weather-image
24°
Theater erhält mit Glas überdachte Treppe

Neuer Fluchtweg führt über das Dach

Hameln. Ein neues Treppenhaus für einen neuen Fluchtweg: Die Brandschutzmaßnahmen im Theater Hameln bringen etliche Neuerungen mit sich. Der neue Fluchtweg führt für die Besucher, die auf dem Rang Platz nehmen, jetzt über das Dach. Um dann wieder in ein neu gebautes Treppenhaus zu führen. Hier geht‘s lang.

veröffentlicht am 26.10.2015 um 15:11 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 07:41 Uhr

270_008_7786123_hm103_Dana_2310.jpg

Autor:

von karen Klages
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Es brennt: Raus aus dem Rang durch die große Fluchttür aufs Dach, dann über den Laufsteg zum neuen Glasbau, von dort die Treppe hinunter ins Foyer und anschließend raus auf den Rathausplatz. Was nach einer Actionszene im Drehbuch klingt, ist in Wahrheit der neue Fluchtweg für das Publikum, das künftig auf den Rängen des Theaters Platz nimmt.

Handwerker waren in den vergangenen Tagen noch mit den letzten Baumaßnahmen beschäftigt, die die neuen Anforderungen an den Brandschutz im Theater mit sich bringen.

Bereits vor einigen Monaten wurde eine große Fluchttür, die vom Rang im Innenraum des Theaters auf das Dach führt, eingebaut. Bisher fehlte jedoch noch die Abstiegsmöglichkeit. Eine vorgesehene Außentreppe konnte aus architektonischen Gründen nicht verwirklicht werden. Daher wurde nun das Treppenhaus mit dem neuen Glasdach errichtet, in das man über einen Laufsteg auf der Dachfläche gelangt. Der Laufsteg muss allerdings noch angelegt werden. „Dieser muss hinsichtlich seiner Breite an die Tür angepasst werden und mittels Geländer gesichert werden, sodass für die flüchtenden Personen ein eindeutiger Weg zum Treppengeschoss markiert ist“, erklärt ein Stadtsprecher.

270_008_7786125_hm104_Dana_2310.jpg
  • Unter dem Glasdach befindet sich das Treppenhaus, das einen neuen Fluchtweg darstellt. Dana
270_008_7786121_hm102_Dana_2310.jpg

Insgesamt finden auf dem Rang im Theater 210 Besucher Platz. „Die Brandschutzvorgaben, die die Größe der Tür, des Laufstegs und der Treppe regeln, sind an die Zahl der Menschen, die im Notfall zu evakuieren sind, angepasst“, heißt es aus dem Rathaus. Bisher hatte der Rang keine zwei unterschiedlichen Fluchtwege. Es gab zwar zwei Türen, die aber beide in das Obergeschoss-Foyer vor dem Rang führten.

Neben dem neuen Fluchtweg wurden noch weitere Maßnahmen durchgeführt: So wurden 50 Brandschutztüren ausgetauscht und der Bühnenkeller brandsicher gemacht. Auch der Elektroanschluss des anliegenden Weserbergland-Zentrums wurde verlegt, da er vorher unter der Bühne durchführte.

Für die gesamten Brandschutzmaßnahmen im Theater sind in diesem Jahr 1 Million Euro veranschlagt, für 2016 sind noch einmal 800 000 Euro eingeplant. Dann wird im zweiten Bauabschnitt im Sommer 2016 die Wandverkleidung im Saal feuerfest gemacht; ein neuer Teppich soll verlegt, eine neue Brandmeldeanlage installiert sowie die Sicherheitsbeleuchtung erneuert werden. Auch eine neue Notrufsäule wird in 2016 errichtet.

Dass das Glasdach für das neue Treppenhaus übrigens kostenintensiv zu reinigen ist, daran glaubt die Stadtverwaltung nicht: „Das Glas ist so präpariert, dass es nicht so schnell schmutzig wird. Bei der Anschaffung des Materials haben wir schon darauf geachtet, dass es nicht so reinigungsintensiv ist. Wenn die Glaswände schmutzig sind, werden wir sie aber natürlich auch säubern.“

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare