weather-image
19°
×

Nach Unfall Probleme auf der Hauptverkehrsader – Provisorium soll helfen

Neue Ampel für die Deisterstraße

HAMELN. Seit Tagen ärgern sich Autofahrer, Radler und Fußgänger über die ausgefallene Ampel an Hamelns wichtigster Verbindung Richtung Osten und Nordosten – der Deisterstraße. Nun wird das Verkehrsproblem gelöst: Eine Ersatzampel wurde am Dienstag aufgebaut. Die Baustellenampel soll den Verkehr ab Mittwochmorgen wieder fließen lassen.

veröffentlicht am 09.04.2019 um 12:53 Uhr
aktualisiert am 09.04.2019 um 18:45 Uhr

Autor:

Seit einem Unfall ist die Steueranlage der Ampel defekt. Ein Taxi war am Donnerstag nach einem Unfall gegen den Kasten geschleudert, in dem sich die Steueranlage der Ampel befand. Am Dienstag nun wurde die Bauampel aufgestellt, die den Verkehr an der viel befahrenen Straße regeln soll – werktags sind an dieser Stelle Hamelns über 22 000 Fahrzeuge unterwegs.

Die Reparatur der Ampel soll mehrere Wochen dauern. Die provisorische Ampel übernimmt nach Aussage von Frank Schweigert aus der Abteilung Verkehrsplanung der Stadt Hameln für etwa vier Wochen die Arbeit des Originals. Um die Schaltanlage der Ampel reparieren zu können, müsse ein Ersatzteil bestellt werden, sagte Stadtsprecherin Janine Herrmann. Fachmann Schweigert ergänzte, dass von der Fertigung über die Programmierung bis zur Montage des Teils rund vier Wochen vergehen würden. Die Firma Siemens liefere das Ersatzteil, welches in Großbritannien hergestellt wird. Das Teil werde nicht vorrätig gehalten, weil es individuell programmiert werden müsse. Ampeln seien nicht alle gleich geschaltet. Deswegen könne man das fehlende Teil auch nicht aus einer beliebigen anderen Ampel ausbauen und an der Deisterstraße einbauen, erklärte Schweigert die Hintergründe.

Der Straßenverkehr soll nun also ab Mittwochfrüh wieder normal fließen. Die Geschwindigkeitsbegrenzung sei in den letzten Tagen nicht das Problem gewesen, denn auf der Deisterstraße herrsche auch sonst nur eine durchschnittliche Geschwindigkeit von zirka 35 Stundenkilometern, sagt Schweigert. Eine grüne Welle werde es jedoch nicht geben, weil die Ersatzampel nicht mit dem Verkehrsrechner verbunden sei.

Ein Problem sollte jedoch auf alle Fälle behoben sein: Die Fußgänger kommen wieder in Höhe Falkestraße über die Deisterstraße. Seit Tagen dienten als Fußgängerwege einzig die Tunnelunterführung am Ostertorwall sowie die Ampel in Höhe der Bahnhofstraße. Beide Wege bedeuteten für die Fußgänger jedoch zum Teil erhebliche Umwege. Die Straße einfach ohne Ampel zu überqueren, erschien den meisten Fußgängern trotz der Sperrung einer Fahrspur als zu gefährlich.

Die Ampel gehört der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, wird aber durch die Stadt unterhalten und instandgesetzt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige