weather-image

So ist die Betreuung aufgebaut

Netzwerk soll Kinder schützen

Über zehn Jahre wurden mindestens 31 Kinder auf dem Campingplatz in Lügde-Elbrinxen sexuell missbraucht. Eines der Mädchen lebte dort als Pflegekind des Hauptverdächtigen. Zuständig für sie war das Jugendamt in Hameln. Es habe sich um eine „Netzwerkbetreuung“ gehandelt. Was bedeutet das? Wir haben nachgefragt.

veröffentlicht am 13.02.2019 um 14:20 Uhr
aktualisiert am 26.07.2019 um 14:41 Uhr

Der Katastrophenfall: Auf dem Campingplatz in Lügde-Elbrinxen wurden über zehn Jahre immer wieder Kinder sexuell missbraucht. Für ein dort lebendes Kind war das Jugendamt Hameln zuständig. Es lebte dort in einer Netzwerkbetreuung. Foto: dpa
Frank Henke

Autor

Frank Henke Redaktionsleiter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt