weather-image
Konzert Seite an Seite: Renommierte Formation und Schillers Bigband

NDR-Bigband jazzt im Schiller

HAMELN. „Showtime!“ heißt es am Dienstag, 20. Februar, am Schiller-Gymnasium. Dann gibt die NDR-Bigband aus Hamburg ein Konzert an der Hamelner Schule. Zuvor – große Ehre – spielt die Schiller-Bigband. Einmal im Jahr startet das renommierte Orchester seine Schultour durch das Sendegebiet, das Hamburg, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein umfasst. Neben Hameln stehen diesmal Göttingen, Celle, Wolfsburg und Burgdorf auf der Liste.

veröffentlicht am 05.12.2017 um 16:36 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 17:10 Uhr

Im Februar wird die renommierte NDR-Bigband im Rahmen ihrer Schultour im Schiller-Gymnasium Hameln ein Konzert geben. Auch Schillers Bigband wird zu hören sein. Foto: NDR/Sibylle Zettler
Dorothee Balzereit

Autor

Dorothee Balzereit Reporterin / ViaSaga zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das Gute: Die Schulen kosten die Musiker selbst nichts – der Sender versteht das Konzert als Bildungsauftrag. Entsprechend geht es nicht um ein Ranking von Schulbands, die zur Belohnung ein Konzert bekommen, sondern nur darum, junge Menschen für Jazz zu begeistern. So haben die jungen Schiller-Musiker beim anschließenden „Get together“ die Möglichkeit, sich mit den NDR-Musikern über das Leben als Musiker unterhalten.

Einen Vorgeschmack auf die Veranstaltung vermittelte gestern die Vorhut des Senders, als Orchesterinspizient Martin Kröckel die Stätte mit seiner Crew in Augenschein nahm. Die Logistik hinter dem Auftritt ist immens: Mit zwei 15-Tonnern, einem Reisebus und gut zwei Dutzend Musikern, Licht- und Tontechnikern und natürlich Chef-Dirigent Geir Lysne wird die Band vorfahren. Und sogar den eigenen Steinway-Flügel mitbringen. Entsprechend viele Fragen waren zu klären. Zum Beispiel diese: Sind genug Starkstromsteckdosen für Ton und Licht vorhanden? (Nein, es muss improvisiert werden). Gibt es Parkmöglichkeiten? (Wahrscheinlich, wenn die Lehrer ihren Parkplatz zur Verfügung stellen). Und soll das Konzert nicht lieber in der gemütlicheren Aula stattfinden, statt, wie geplant, in der Turnhalle? (Nein, es wird zu eng auf der Bühne).

Der Hamburger Crew hätte die Aula gut gefallen. Der Vorteil: Man hätte sich den Aufbau der Bühne sparen können. Nun müssen Elemente in 60,80 und 1,40 Meter Höhe herangekarrt werden. Und wer sitzt dann dort oben? „Die Trompeter“, erklärt Kröckel. „Wenn die richtig Gas geben, ist es sonst für die davor Körperverletzung“.

Björn Barner (2. . li.) mit Lichttechniker Tom Ellerbrock (li) Tontechniker Stephan Jeppkes und Orchesterinzpizient Martin Kröckel. FOTO: DORO
  • Björn Barner (2. . li.) mit Lichttechniker Tom Ellerbrock (li) Tontechniker Stephan Jeppkes und Orchesterinzpizient Martin Kröckel. FOTO: DORO

Außerdem muss die Schule sich nun Gedanken darüber machen, wie groß das Konzert werden soll, schließlich bietet die Turnhalle viel mehr Platz als die Aula. Teurer wird das Drumherum in dieser Variante ebenfalls – umsonst sind nur die Musiker für diesen Abend.

Und was wird die NDR-Bigband zum Besten geben? „Eigenkompositionen“, lautet die überraschende Antwort. Der Name des Programms „Selfies – die NDR Bigband im Selbstporträt“ passt dazu.

„Es ist wohl die Handschrift des neuen Dirigenten Geir Lysne“, vermutet Björn Barner, Musiklehrer und Leiter der Bigband am Schiller.

Lysne gilt als innovativ und ausdrucksstark und hat alle weiteren Engagements auf Eis gelegt, um seine volle Energie der NDR Bigband zu widmen. Lysne, der sich mehr als Moderator denn als Dirigent sieht, möchte aus der sehr guten Bigband eine außergewöhnliche Spitzenband machen.

Für die Schiller-Bigband krönt das gemeinsame Konzert das zehnjährige Bestehen. In dieser Zeit hat die Band zwei CDs herausgebraucht, als Vorgruppe von Pur gespielt, sie hatte zwei Auftritte in der Staatsoper und belegte den siebten Platz bei „Jugend jazzt“.

NDR-Bigband und Schillers Bigband, 20. Februar, 19 Uhr, Schiller-Gymnasium, Einlass ab 18.30 Uhr. Kartenvorverkauf wahrscheinlich ab Mitte Januar.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare