weather-image
31°
×

Naturschützer trommeln für Flugakrobaten

veröffentlicht am 14.05.2013 um 15:21 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:32 Uhr

Hameln (kar). Wenn sich Naturschützer um Schwalben Gedanken machen ist das ein Alarmzeichen. „Der enge Bezug zum Menschen hat nicht verhindern können, dass sich die Schwalben bei uns rar machen“, sagt NABU-Kreisvorsitzender Hans Arend. Zwei Arten sind im heimischen Raum besonders verbreitet: die Rauch- und die Mehlschwalbe. Vor allem Letzterer gilt die Aufmerksamkeit der Naturschützer: Der Mensch engt die Lebensräume der Mehlschwalben ein: Versiegelte Feldwege, Höfe und Dorfplätze. Das will der NABU mit gezielten Projekten ändern – auf Landesebene, aber auch im heimischen Raum. Unter dem Motto „Schwalben willkommen“, trommeln Naturschützer für die gefährdeten Flugakrobaten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige