weather-image
23°

Unternehmen setzt auf Aufklärung / In fünf Jahren bundesweit 80 Unglücke

Nach tödlichem Stromunfall: Bahn hält nichts von Zäunen

HAMELN. Nach dem Stromunfall auf den Gleisen an der Prinzenstraße, bei dem am Freitag ein Kind ums Leben gekommen ist, werden Rufe nach einer besseren Absicherung der Bahnanlagen in Wohngebieten laut. Alle Gleise einzuzäunen, sei jedoch nicht möglich, heißt es von der Bahn. Man setzt auf Aufklärung.

veröffentlicht am 11.09.2018 um 16:04 Uhr
aktualisiert am 11.09.2018 um 20:50 Uhr

Piktogramme an diesem Kesselwaggon, der am Hamelner Hafen steht, warnen vor der Gefahr durch Stromschläge. Solche Hinweisschilder befinden sich allerdings nicht an jedem Waggon. Foto: Leo
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt