weather-image
12°
×

Beschuldigter hat Klinik verlassen können / Vermieter geht es besser

Nach Tat in Afferde: Ehemann in Vollzugsanstalt verlegt

veröffentlicht am 15.08.2014 um 16:12 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Afferde (fn).  Fast 14 Tage ist das tödliche Familiendrama in Afferde jetzt her. Ein Mann (42) soll seiner getrennt lebenden Frau (45) aufgelauert und sie mit dem Messer tödlichen verletzt haben. Der Beschuldigte, gegen den die Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen Totschlags beantragte, konnte inzwischen aus der hannoverschen Klinik, in die er nach der Tat mit lebensgefährlichen Verletzungen geflogen worden war, in eine niedersächsische Justizvollzugsanstalt verlegt werden. Das teilt jetzt die Staatsanwaltschaft in Hannover auf Anfrage mit. Auch dem verletzten Vermieter, der dem Opfer zu Hilfe geeilt war, soll es gesundheitlich besser gehen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt