weather-image
Vier Jugendliche schwer verletzt / Polizei spricht von Leichtsinn und überhöhter Geschwindigkeit

Nach der Disko gegen Laternenmast gerast

Hameln (tis). Die Polizei spricht von einem typischen Disko-Unfall, bei dem jugendlicher Leichtsinn und überhöhte Geschwindigkeit eine wesentliche Rolle spielten. Auf der Wangelister Straße in Hameln raste Samstagnacht ein VW Golf gegen eine Straßenlaterne. Die Folge: Der Fahrer (18) war im Fahrzeug eingeklemmt, wurde sehr schwer verletzt. Drei weitere Insassen (17, 18 und 19 Jahre) trugen ebenfalls Verletzungen davon.

veröffentlicht am 08.02.2009 um 14:34 Uhr
aktualisiert am 12.11.2016 um 13:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zaun und Hecke

niedergewalzt

Gerade hatte man sich noch mit Kumpels auf dem Multimarkt-Parkplatz getroffen und „Spaß gehabt“, danach war ein 19-Jähriger aus Afferde mit seinem VW Golf und drei Freunden an Bord gegen 0.15 Uhr auf der Wangelister Straße in Richtung Fort Luise unterwegs. Kurz nach der Senke an der Kreuzung „Wertheimer Straße/ Kapellenweg“ kam der Golf nach Polizeiangaben wegen deutlich überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern. Der Wagen raste nach rechts auf den zum Glück leeren Bürgersteig, walzte gut zehn Meter Zaum und Hecke nieder, bevor er vermutlich leicht angekippt mit dem Dach voraus gegen den Mast einer großen Straßenlaterne prallte. Der Aufprall war so stark, dass der Lampenkörper oben aus der Laterne herausgerissen wurde und in ein Hausdach einschlug. Auf dem Bürgersteig kam das Unfallwrack zum Stehen.

Zum Unfallort rückten ein Notarzt, vier Rettungswagen der Feuerwehr, des DRK und des Centralen Krankentransports sowie der Rüstzug der Feuerwehr Hameln aus. Der Fahrer war im Wrack eingeklemmt, weil der Laternenmast in Bereich des Fahrersitzes das Dach bis auf Höhe des Lenkrades eingedrückt hatte. Die Rettungskräfte entschieden sich, den bewusstlosen 18-Jährigen ohne schweres Rettungsgerät so schnell wie möglich zu befreien. Er kam mit sehr schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus, wurde noch in der Nacht in eine Spezialklinik nach Hannover verlegt. Seine drei Mitfahrer, eine 18-Jährige, ein 19- und ein 17-Jähriger (alle aus Hameln) konnten das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Nachdem die Unfallstelle geräumt war, kontrollierten Feuerwehrkräfte mit einer Drehleiter die Dächer der beiden betroffenen Wohnhäuser auf Schäden. Das etwa einen Quadratmeter große Loch im Dach des Hauses, in dem die Lampe eingeschlagen war, wurde notdürftig geschlossen. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten blieb die Wangelister Straße rund eine Stunde voll gesperrt.

Ende eines Disco-Besuchs: Der Wagen hat nach dem Crash nur noch Schrottwert.

Foto: tis



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt