weather-image
21°
„Mystica Hamelon“ nimmt Tausende mit auf Zeitreise

Nach dem Kampf einen Schluck aus dem Kuhhorn

Imposant: Feuriger Schaukampf auf der Hochzeitshausterrasse.

veröffentlicht am 05.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 21:41 Uhr

270_008_5292874_hm105_0503.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Fotos: gro

Hameln (gro). Gaukler, Minnesänger, Musiker, Händler, Handwerker, Ritter, Musketiere, Wahrsagerin und, und, und ... Das Mittelalter war bekanntlich eine meist finstere Zeit, rund um das Hochzeitshaus allerdings wurde es am Wochenende bei „Mystica Hamelon“ zu einem bunten, beeindruckenden und – auch ohne verkaufsoffenen Sonntag – gut besuchten Spektakel. Die Schausteller sparten nicht mit Aktionen und nicht mit derben Sprüchen. Das Publikum hatte seinen Spaß an Auseinandersetzungen um die „Ehre“ – mit Schwert und Streitaxt auf der Hochzeitshausterrasse.

Zelte bestimmten das Bild rund um die Marktkirche. In den Lagern loderten Feuer, Händler boten Waren feil. Handwerker arbeiteten in derben Gewändern, Kaufleute und Bürger zeigten Pracht. Aus Holzfässern wurde der Bauerntrunk serviert, stilecht im „Kuhhorn“. Der Harlekin spielte sein Lied und verzauberte sein Publikum, ebenso wie der Minnesänger die Grazien des Mittelalters zu bezirzen suchte. Ein handgemachter Ring von „Draguhn’s Silberschmuck“ kam ihm da sicherlich gerade recht. Und damit die Angebetete auch ein Bild von ihm behielt, ließ er sich vermutlich auch für acht Silberlinge porträtieren. „Cara“, die Wahrsagerin wusste ganz bestimmt um die Zukunft der Liebsten, während er sich wohl mit Met, Mut für das nächste Treffen antrank.

Die kleinsten Besucher konnten ihre Runden in einem Karussell mit Handbetrieb drehen, durften mit der kleinen Armbrust schießen, die Größeren – unter Anleitung – mit Pfeil und Bogen. Mit einem Katapult konnten „Ratten verschossen“ werden und wer sich in die Waffenkunst einweisen lassen wollte fand kompetente Ansprechpartner. Die Falknerei „Naturerlebnis Aatal“ war ein besonderer Anziehungspunkt. Geradezu Auge in Auge stand der Besucher hier mit so manchem Eulenvogel.

270_008_5292881_hm108_0503.jpg
  • Darauf einen kräftigen Trunk: Met und Co. flossen am Wochenende reichlich.
270_008_5292880_hm107_0503.jpg
270_008_5292884_hm110_0503.jpg
270_008_5292876_hm106_0503.jpg
  • Musketensalut vor der Marktkirche.
270_008_5292881_hm108_0503.jpg
270_008_5292880_hm107_0503.jpg
270_008_5292884_hm110_0503.jpg
270_008_5292876_hm106_0503.jpg

Noch mehr Bilder des Wochenendes finden Sie ab heute in einer

Galerie auf www.dewezet.de.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare