weather-image
23°

Heute Abend erste Vorstellung

Nach Brandschutzsanierung: Endlich wieder Theater im Theater

HAMELN. Bahnbrechend Neues ist auf den ersten Blick gar nicht mal zu erkennen. Trotzdem: Im Hamelner Theater geht heute Abend die Saison wieder los. Seit Ende Mai letzten Jahres war das Haus geschlossen, weil umfangreiche Sanierungsarbeiten stattfanden. 2,3 Millionen Euro hat der Umbau insgesamt gekostet, doch die meisten Neuerungen sind für Theaterbesucher nicht sichtbar: Sie liegen überwiegend im Verborgenen – in den Fußböden, den Decken und Wänden des 65 Jahre alten Gebäudes.

veröffentlicht am 05.01.2018 um 07:00 Uhr

Neu im oberen Foyer: Großformatige Fotos mit Szenen aus Stücken, die im letzten Jahr außerhalb des Theaters stattfanden. Foto: Dana
Lars Lindhorst

Autor

Lars Lindhorst Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Neue Anforderungen an den Brandschutz sind Ursache der Millioneninvestition in das Hamelner Schauspielhaus. Wie Theaterdirektor Wolfgang Haendeler erläutert, sind drei relevante Bereiche erneuert worden. Der wesentlichste ist die Brandmeldeanlage. Daneben gibt es nun eine überholte Notbeleuchtung und ein Lautsprechersystem, über das Besucher per Durchsage auf mögliche Gefahren hingewiesen werden.

Die Brandschutzmaßnahmen haben zwangsläufig Renovierungsarbeiten mit sich gebracht: Das Foyer ist beispielsweise mit neuem Teppichboden ausgestattet worden – in blau, wie gewohnt. Die Theke des Foyers sind neugestaltet und neue Bilder an den Wänden geben dem ganzen Theater einen frischen und aufgehübschten Eindruck. Im Zuge der Brandschutzsanierungen sind auch die Sitzplatzkategorien neu und übersichtlicher geordnet worden, sagt Haendeler. Als „Frischzellenkur“ beschreibt er die fast sieben Monate andauernde Pause im Theater. Das Haus sei dennoch „nicht im Charakter verändert“.

„Überraschend anders“ und „überraschend gut“ sei das Programm, welches die Theaterbesucher in diesem Jahr erwartet, ist der Theaterdirektor überzeugt. Es ist die erste Spielzeit, die Wolfgang Haendeler selbst verantwortet. Er war im vergangenen Mai als Nachfolger von Dorothee Strake aus Linz in Österreich nach Hameln gekommen – nur wenige Wochen, bevor die Sanierung begann und das Theater vorerst die Türen schloss. Bis Ende des Jahres gab es dann „Auswärtsspiele“: 42 Aufführungen, die an 15 verschiedenen Standorten – so etwa auf dem Marineschiff „Pluto“, in der Synagoge oder der Krypta der Münsterkirche – stattgefunden haben. Aber auch das sei eine „spannende und tolle Zeit“ gewesen, sagt Haendeler.

Termine: Mit dem Auftritt der „Berlin Comedian Harmonists“ startet das Programm mit der ersten Veranstaltung im Theater nach der Sanierung. Wenige Karten sind für heute Abend noch zu haben. Beginn der Veranstaltung ist um 19.30 Uhr.

4 Bilder
Lautsprecher im Foyer sind Teil der Brandschutzmaßnahmen: Sie werden ausschließlich für Durchsagen genutzt. Foto: Dana

Eine öffentliche Führung durch das sanierte Haus bieten Wolfgang Haendeler und Dramaturgin Ilka Voß am Donnerstag, 18. Januar, um 18 Uhr an. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung an der Theaterkasse (Tel. 05151/916220) ist jedoch erforderlich.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?