weather-image
12°
×

Vorstand entschuldigt sich für „inakzeptablen“ Vermerk / Wohnungssuche der Betroffenen geht weiter

Nach Antiziganismus-Fall: WGH zahlt Sintezza Entschädigung

HAMELN. Nach dem Antiziganismus-Fall bei der Wohnungsgenossenschaft Hameln (WGH) gibt es nun eine Einigung. Die WGH hat sich bei der betroffenen Sintezza, einer Angehörigen der Sinti, persönlich entschuldigt und ihr eine Entschädigung gezahlt. Im März war der nunmehr 69-Jährigen bei der Wohnungssuche von der WGH ein ...

veröffentlicht am 14.05.2019 um 18:01 Uhr
aktualisiert am 14.05.2019 um 20:10 Uhr

pk 1-neu

Autor

Reporter zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen. DWZ +

DWZ+
  • hochwertige DWZ+ Artikel
  • exklusive lokale News
  • aktuelle Videos und Service-Themen
  • 30 Tage für 0,99€ testen
  • bequem mit Paypal oder Bankeinzug zahlen
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Tagespass DWZ+

24h Zugang

  • DWZ+-Artikel und Smart-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle DWZ+-Artikel, E-Paper, Archiv und die DEWEZET-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige