weather-image
11°
×

Nach Überfall verurteilt - die dümmsten Diebe

veröffentlicht am 17.06.2011 um 17:55 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Hameln (ube). Ihre Drogensucht bringt sie wohl erneut hinter Gitter – ein Jahr und sechs Monate sollen Martin S. (29) und Ronny K. (31) gesiebte Luft atmen. So jedenfalls lautet das Urteil des Jugendschöffengerichts unter Vorsitz von Richter Ingo Flasche. Die beiden erheblich vorbestraften Hamelner waren am 10. Januar auf die Schnapsidee gekommen, mit zwei Spielzeugpistolen einen Getränkemarkt an der Wehrberger Straße zu überfallen. Der Raub geriet zur Lachnummer.

Vielleicht lag es daran, dass sich die Männer, die sich mit dem erbeuteten Geld Heroin kaufen wollten, vor der Tat reichlich Schlaf- und Beruhigungsmittel injiziert hatten. Ermittler der Polizei sind sich sicher, dass S. und K. – zumindest im Landkreis Hameln-Pyrmont – die Liste der dümmsten Diebe anführen. Denn: Als Martin K. mit 750 Euro aus der Kasse flüchtete, kam Ronny K. der Bitte der Überfallenen, sich als Zeuge zur Verfügung zu stellen, nach. Er machte keine Anstalten, das Weite zu suchen und wartete seelenruhig auf die Polizei.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige