weather-image
23°

Ein Hamelner Traditionsbetrieb weniger: Jürgen Danielsen schließt seine Tischlerei

Nach 80 Jahren kommt das Aus

Hameln. Eine über 80-jährige Tradition geht zu Ende: Die Tischlerei Danielsen an der Karlstraße schließt zum Jahresende ihre Pforten. Inhaber Jürgen Danielsen (70) und sein ebenfalls hier beschäftigter Bruder Volker (62) geben aus Altersgründen den Betrieb auf. Der kleine Maschinenpark aber bleibt, auch nach der Inventur. „Wir haben für uns selbst immer noch genug zu tun“, schmunzelt der Firmenchef. Gegründet wurde der Handwerksbetrieb einst von Danielsens Großvater Johannes, der sich im Mai 1934 selbstständig machte.

veröffentlicht am 28.12.2015 um 15:47 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 00:21 Uhr

270_008_7813791_hm301_Tischler_ck_2812.jpg

Autor:

Christa Koch
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Künftig viel Zeit

für das große Hobby Sandsammeln

Mehrmals zog der Betrieb, damals der größte seiner Art in Hameln, in den Folgejahren um – von der Südstraße zur Thietorstraße, dann zur Bahnhofstraße und schließlich 1939 zur Karlstraße, dem heutigen Sitz des Unternehmens. Der heutige Inhaber führt es in dritter Generation; er hatte es bereits vor rund 40 Jahren vom Vater übernommen. „Seit meiner Lehre habe ich 55 Jahre in diesem Beruf gearbeitet“, sagt er. Wobei ihm Ehefrau Angelika als gute Seele des Betriebes immer hilfreich zur Seite stand.

Vieles hat sich im Laufe der Jahrzehnte geändert. „Früher haben wir noch viel mit der Hand gefertigt, viel furniert oder Türen selbst hergestellt. Das wäre heute unbezahlbar“, sagt der Chef. Viel mehr Technik in Türen und Fenstern und strenge Vorschriften zur Energieeinsparung seien die Hauptgründe dafür. Lag also der Schwerpunkt in den Anfangsjahren noch auf dem selbst gefertigten Innenausbau, so kam im Laufe der Zeit die Bautischlerei hinzu, was unter anderem dazu führte, dass Fenster und Außentüren seit 1981 von Spezialfirmen nach jedem gewünschten Maß angefertigt und geliefert und von den Danielsens dann eingebaut werden – bis zum Jahresende jedenfalls. Danach hat Jürgen Danielsen endlich Zeit für sein Hobby: das Sandsammeln. Rund 1500 verschiedene Sandsorten aus unterschiedlichen Regionen der ganzen Welt hat er liebevoll in Reagenzgläschen aufbewahrt. Und der Betrachter staunt, wenn Danielsen Erklärungen dazu abgibt. Etwa die, dass der Sand auf der Nordseeinsel Borkum fast identisch ist mit dem aus dem Norden Neuseelands. Das i-Tüpfelchen aber ist das Anfertigen von Sandbildern nach Fotos eines Strandmotivs oder Ähnlichem, zwischen mehreren davorgesetzten Scheiben verschiedene Mengen von Sand, eventuell dekoriert mit Gräsern vom Originalort.

Volker (li.) und Jürgen Danielsen in der Werkstatt an der Karlstraße – mit Ablauf des Jahres geht hier eine Tradition zu Ende.CK/Wal



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?