weather-image
29°
Mittelalterfest eröffnet am Freitag

Mystica Hamelon: In diesem Jahr frostig kalt?

HAMELN. Vergangenes Mal waren es wohl rund 100 000 Besucher, die sich zur Mystica Hamelon in der Altstadt tummelten. Dem kommenden Wochenende, wenn die Mystica die Rattenfängerstadt erneut mit rund 150 Ständen ins finstere Mittelalter taucht, könnte Stadtmanager Dennis Andres also erneut mit großen Erwartungen entgegensehen. Während es im letzten Jahr jedoch frühlingshafte Temperaturen gab, verspricht es in diesem Jahr winterlich zu werden.

veröffentlicht am 26.02.2018 um 18:26 Uhr
aktualisiert am 26.02.2018 um 20:20 Uhr

Fantasiewesen, Gaukler und Ritter werden sich am Wochenende in Hameln sehen lassen. Foto: hmt

Autor:

Richard Rodenberg

Ein rekordverdächtiges Märzwochenende bilanzierten jedenfalls die Organisatoren 2017 zu dem sagenumwobenen Mittelalterspektakel, das in der Innenstadt und an der Weserpromenade stattfand. Dem kommenden Wochenende, wenn die Mystica die Rattenfängerstadt erneut mit rund 150 Ständen ins finstere Mittelalter taucht, könnte Stadtmanager Dennis Andres also erneut mit großen Erwartungen entgegensehen.

Während das letzte Spektakel bei frühlingshaftem Wetter über die Bühne ging, sind die Temperaturen für das erste Märzwochenende 2018 bislang noch eine schwer berechenbare Variable. Das große Mittelalterfest überhaupt vor Frühlingsbeginn zu veranstalten, so betonte es der Stadtmanager in der Vergangenheit, sei immerhin richtig gewesen, weil Hameln den Reigen der Mittelalter-Veranstaltungen damit eröffne.

Berechenbar aber sind immerhin die 200 Programmpunkte, die auf der riesigen Marktfläche quer durch die Innenstadt angeboten werden. Bereits am Nachmittag des Freitags, 2. März, werden schon etliche Fabelwesen, Ritter und Piraten durch Hamelns Gassen ziehen. Musik gibt es an fast jeder Ecke; das große Eröffnungs-Spektakel ist für 16.30 Uhr angekündigt.

Mit Sackpfeifen, Schalmeien, Fideln oder Trommeln werden Instrumente zu hören sein, deren Klänge das gewohnte – und gewiss beliebte – Lagerleben der Innenstadt untermalen. An sämtlichen Veranstaltungstagen sind Konzerte verschiedener Gruppen teils bis in die späten Abendstunden zu hören. Die authentischen Marktstände laden indes zum Besuch in der Tarverne, zum Wandeln im Lichtergarten am Münsterkirchhof oder zum Entern im Piratendorf ein.

Wie es sich bei den letzten beiden Mystica-Veranstaltungen bewährt hat, wird das Weserufer miteinbezogen. Wer Richtung Stockhof spaziert, bekommt Ritterkämpfe zu sehen und kann selbst an Bogenschützenturnieren teilnehmen. Die Erweiterung bis zur Weserpromenade habe Raum für Handwerkliches und die Schaukämpfe geschaffen.

Geöffnet ist die Mystica Hamelon von Freitag, 2. März, bis Sonntag, 4. März. Die Stände öffnen Freitag von 15 bis 22 Uhr, Samstag von 11 bis 24 Uhr und Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Am Sonntag haben zudem die Einzelhandelsgeschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Die täglichen Eröffnungsumzüge – am Freitag um 16.30, Samstag um 11.30 Uhr und Sonntag um 12 Uhr – starten in der Osterstraße und am Münsterkirchhof. Sie verbinden sich zum täglichen Eröffnungs-Spektakel an der Hochzeitshausterrasse.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare