weather-image
16°
×

Mann erliegt Verletzungen / Er war zuvor dem Gericht vorgeführt worden

Mutmaßlicher Räuber stürzt aus dem Fenster des Amtsgerichtes

veröffentlicht am 14.01.2015 um 15:31 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Hameln (ube/jch). Vor dem Amtsgericht Hameln haben sich am späten Mittwochnachmittag tumultartige Szenen abgespielt. Aus dem siebten Stock ist ein Mann gestürzt. Es soll sich um den Tankstellen-Räuber handeln, der am Dienstagabend in Aerzen festgenommen worden ist. Mitglieder einer Großfamilie, zu der der Tatverdächtige gehört, waren außer sich. Die Polizei zog eine große Anzahl Streifenwagen zusammen. Der Schwerverletzte wurde ins Sana-Klinikum gebracht, konnte aber nicht mehr zurück ins Leben geholt werden. Angehörige des Toten griffen auf dem Klinikgelände Rettungskräfte an und zerstörten Fensterscheiben.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei, soll der mutmaßliche Täter während des Haftprüfungstermins um ein Gespräch mit seinem Anwalt gebeten haben. Kurz danach sei er aus dem Fenster gestürzt, heißt es in einer ersten Stellungnahme. Die Polizei Hameln ermittelt in dieser Sache nicht selbst, Kollegen aus Hildesheim haben dies übernommen.

Der Tote ist einer von zwei Brüdern, die am Mittwoch dem Richter vorgeführt werden sollten. Der ältere 26-Jährige hat nach Polizeiangaben am Dienstagabend in Aerzen eine Tankstelle überfallen. Ein Kunde hatte das Fluchtfahrzeug verfolgt und das Kennzeichen mitgeteilt. Nach der Festnahme wurde der 26-Jährigen zur Polizeistation gebracht, wo ihn sein 25-jähriger Bruder mit Gewalt aus dem Streifenwagen befreien wollte. Er konnte überwältigen werden. Nach einer Nacht in der Zelle sollte der Verdächtige dem Richter vorgeführt werden. Am Mittwoch kam es dann zu dem Unglück.

6 Bilder


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt