weather-image

Erneut halbe Million Defizit / Kirchenkreistag entscheidet über Schicksal der Einrichtung

Muss die Jugendwerkstatt morgen schließen?

Hameln (fh/ww). Der Jugendwerkstatt Hameln steht das Wasser bis zum Hals. Nachdem 2011 ein Defizit von rund 650 000 Euro verzeichnet wurde, sieht es in diesem Jahr nicht wirklich besser aus: Laut Dewezet-Informationen stellt man sich auf ein erneutes Minus in der Größenordnung von einer halben Million Euro ein. Morgen Abend wird nun der Kirchenkreistag über die Zukunft der Einrichtung und ihrer rund 50 Mitarbeiter entscheiden. „Ich würde mir sehr wünschen, dass es weitergeht“, sagt Superintendent Philipp Meyer – zum einen, weil ein Bedarf an Jugendarbeit bestehe, zum anderen, weil er eine „moralische Verpflichtung“ sieht, die diakonische Einrichtung zu erhalten.

veröffentlicht am 13.11.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 05:21 Uhr

270_008_5970501_Grafik_jugendwerkstatt_4sp_neu.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt