weather-image

Museum Hameln - Stadt steht in der Kritik

veröffentlicht am 01.02.2011 um 11:56 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Dr. Snell

Hameln (bha). Klaus Arnold nimmt kein Blatt vor den Mund. Als Vorsitzender des Museumsvereins Hamelns geht er mit der Stadtverwaltung und allen, die der Museumsleitung indirekt Fehlverhalten vorwerfen, hart ins Gericht. Damit stellt er sich stellvertretend für die Mitglieder hinter die Leiterin des Museums, Dr. Gesa Snell. Ihr wird hinter vorgehaltener Hand vorgeworfen, sich im Ton gegenüber Mitarbeitern vergriffen zu haben und für Verzögerungen beim Museumsumbau verantwortlich zu sein.

Arnold: "Wir wehren uns dagegen, dass jetzt die Falschen beschuldigt werden", sagte er am Dienstag im Rahmen einer kleinen Feierstunde für Dr. Gesa Snell. Der Museumsverein würdigte damit ihre Arbeit, die sie seit zehn Jahren als Geschäftsführerin des Vereins leistet. "Die Fehler liegen nachweislich woanders", behauptet Arnold. Die Stadt will zu den Ursachen und den Vorwürfen gegen Dr. Snell derzeit keine Stellung beziehen. Im Rathaus werde ein Termin vorbereitet, an dem die Öffentlichkeit über die Zusammenhänge, die zu Verzögerungen führen, informiert werden soll, heißt es.   



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt