weather-image
21°
×

Von 800.000 Euro bis 320.000 Euro - alles scheint möglich

Müssen Feuerwehrhäuser wirklich so teuer sein?

veröffentlicht am 06.03.2015 um 18:50 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Hameln (HW). Der Vorsitzende des Finanzausschusses, Karsten Meyerhoff (CDU), will an seinem Vorhaben festhalten: Die veranschlagten Baukosten für das Feuerwehrgerätehaus in Afferde von 800.000 Euro auf 600.000 Euro zu begrenzen. Unterstützung findet Meyerhoff in der schwarz-grünen Mehrheitsgruppe, die sich für den Bau auch ein günstigeres Typenhaus vorstellen kann. Warum öffentliche Bauten allerdings immer teurer erscheinen, als wenn ein privater Investor ein Gebäude errichten will, dafür haben Baurat Hermann Aden und Peter Brendel, Key-Account-Manager bei der Meisterstück-Haus Verkaufs GmbH in Hameln, ihre ganz eigenen Erklärungen.

Das Feuerwehrgerätehaus im Mindener Ortsteil Nammen, das das Hamelner Unternehmen Meisterstück-Haus 2011 errichtet hat – für 322 000 Euro netto. Foto: pr


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige