weather-image
19°

Hüseyin Albayrak wird Zweiter

„Mr. Gay Germany“: Hamelner verpasst Titel knapp

HAMELN. Im Finale von „Mr. Gay Germany“ hat Hüseyin Albayrak den Titel knapp verpasst. Der gebürtige Hamelner, der inzwischen in Norwegen lebt, musste sich in Köln dem Berliner Marcel Danner geschlagen geben. Albayrak war mit seiner Kampagne „Hass macht hässlich“ angetreten.

veröffentlicht am 03.12.2018 um 14:44 Uhr
aktualisiert am 03.12.2018 um 17:48 Uhr

Hüseyin Albayrak ist bei der Wahl zu „Mr. Gay Germany“ Zweiter geworden. Foto: pr
Muschik, Moritz

Autor

Moritz Muschik Autor zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt