weather-image
22°
Schlepperfreunde Hastenbeck luden ein

Motorenlärm und schwarzer Auspuffrauch beim Traktor-Pulling

HASTENBECK. Der fast 80 Jahre alte Traktor steht im Leerlauf an der Startlinie. Immer wieder ruckelt der Lanz Bulldog etwas vor und wieder zurück. Es scheint so, als wenn es der Oldtimer nicht abwarten kann, endlich zeigen zu können, was er in seinem betagten Alter noch zu leisten vermag. Es ist Traktor-Pulling beim Treffen den Schlepperfreunde Hastenbeck – die Gespanne sind am Start.

veröffentlicht am 02.09.2018 um 15:18 Uhr

Traktor-Pulling bei den Schlepperfreunden in Hastenbeck. Foto: fn
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Im Team schleppen Reinhard Wienkemeiers Lanz und ein Ford 3000 einen tonnenschweren Bremsschlitten einen leicht ansteigenden Hügel herauf. Welch Zufall: der Mann am Steuer des Ford heißt Hartmut Schlepper, passender geht es kaum. Die Anstrengungen des alten Lanz ist sichtbar – Motorenlärm schallt über den Acker, die Maschine schmeißt tiefschwarze Rauchwolken durch den Auspuff. „Das muss so sein, sonst macht das doch keinen Spaß“, so ein anderer Fahrer über die Rußwolken, die einem Umweltaktivisten wohl Zornesröte ins Gesicht treiben ließe.

So sehr sie sich auch abmühen, nach etwas über 30 Metern müssen Traktoren und Fahrer klein beigeben und bleiben stehen. Es wird nichts aus einem „Full-Pull“. Die aus Falkenhagen und Blomberg stammenden Fahrer zeigen sich dennoch zufrieden und erklären, weshalb der 35 PS starke Lanz so stark ruckelt: „Der hat elf Liter Hubraum einen quer liegenden Zylinder.“ Wenn der sich hin und her bewegt, wackele der Traktor schon mal, sagt Wienkemeier.

Im Gegensatz zum 1940 gebauten Deutz steht Lars Gutt bei den Versuchen der 6,5-Tonnen-Klasse seelenruhig an der Wettkampfbahn. Der Mann aus Sehnde hat im Stechen mit 55,80 Meter gut vorgelegt und sieht entspannt zu, wie sich mit Nils Sudholz auf einem Schlüter 1350 der letzte Kontrahent an seiner Weite die Zähne ausbeißt. Ruhiger geht es auf dem Schlossplatz zu, wo dutzende historische Landmaschinen von Hunderten an Technik Interessierten vor historischer Kulisse zu bestaunen sind.

Treckertreffen sind im Trend. Die Hastenbecker Schlepperfreunde bieten dazu eines der schönsten Ambiente an. Die Schrauber aus dem Hamelner Ortsteil kann man mit Fug und Recht als blaue Truppe bezeichnen. Schließlich fahren die meisten von ihnen Traktoren der Marke Hanomag. Und die Akerschlepper sind im speziellen Hanomag-blau lackiert.

Hinweis: Weitere Fotos finden Sie am Montag auf www.dewezet.de unter „Bildergalerien“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare