weather-image
24°

Ortsrat Klein Berkel gibt grünes Licht für das Vorhaben / Baubeginn ist für nächstes Jahr geplant

Möbel Heinrich will seine Größe verdoppeln

Klein Berkel (gro). Einstimmig hat der Ortsrat Klein Berkel grünes Licht gegeben für den Bebauungsplan „Möbel Heinrich“. Dieser sieht im Bereich Werkstraße 16 bis 21 (Anfahrt auf das Gelände Multimarkt) die Erweiterung und den Ausbau des Einrichtungshauses vor und seine Ausdehnung auf das Nachbargrundstück („Tospann“). Wie Wolfgang Kaiser, Leiter des Fachbereichs Planen und Bauen, dem Ortsrat erläuterte, sind die Grundstücke bereits im Besitz des Möbelhauses. Das Unternehmen wolle seinen Standort im Weserbergland langfristig sichern. Um dies zu realisieren und dabei vor allem gegen die wachsende Konkurrenz der nahen Ballungsräume bestehen zu können, solle der Standort ausgebaut werden, und zwar etwa auf die doppelte Größe.

veröffentlicht am 22.02.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 03:21 Uhr

Das Einrichtungshaus von Möbel Heinrich: Um konkurrenzfähig zu bleiben, soll es auf die doppelte Größe wachsen.  Foto: gro
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In den letzten 15 Jahren, so Kaiser weiter, sei im Möbelsegment eine deutliche Entwicklung zu größeren Ausstellungsflächen und damit größeren Möbelhäusern erfolgt. Derzeit bietet Möbel Heinrich auf rund 9000 Quadratmetern Möbel an, in Zukunft sollen dies 19 000 Quadratmeter sein. Dafür schließt das Möbelhaus Tospann. Der Heimtextilien-Markt im Untergeschoss bleibt erhalten. Kaiser: „Eine Neuorganisation des Verkehrs auf dem Grundstück kann die heutige Verkehrssituation verbessern. Aus Sicht der Stadt Hameln ist ein Einrichtungshaus in diesem Umfang vorrangig in Hameln anzusiedeln statt in Kommunen mit geringerer zentralörtlicher Bedeutung.“

Zur Verkehrssituation stellte Kaiser fest, dass mit vorgesehenen 219 Parkplätzen an und auf dem Gelände „mehr zur Verfügung gestellt werden, als gebraucht werden“. Die Zufahrt soll künftig über eine Rampe erfolgen, die an der südlichen Ecke des heutigen Hauses Tospann liegt.

Als Baubeginn für den Anbau an das heutige Gebäude „Möbel-Heinrich“ nannte Kaiser das Jahr 2012. Die Verkaufsfläche für Randsortimente, so Kaiser auf Nachfrage von Mitgliedern des Ortsrates, sei mit 2000 Quadratmetern beziffert. Doch dieses werde noch geprüft. Ein weiterer wichtiger Punkt für die Politiker: Wird es eine Verbindung oder eventuell Zusammenlegung der Parkplätze Multimarkt und Möbel Heinrich geben? Darauf Kaiser: „Die Sache soll separat gefahren werden. Eine Verbindung gibt es nicht. Zumindest wird es geprüft werden, aber den Privatinvestor kann man nicht zwingen.“ Die Frage nach dem Personalverbleib von Tospann beantwortete Kaiser ebenfalls: „Das soll nach meiner Kenntnis von Möbel Heinrich übernommen werden.“

Ortsbürgermeisterin Ingrid Merten teilte mit, dass der Ortsrat für eine Teilstrecke von 200 Metern des Wanderweges von der Schulstraße zum Ohrberg 500 Euro zur Sanierung einsetzen werde und weitere 500 Euro für neue Bänke auf dem Ohrberg. Gesucht werden noch Bürger, die sich für die Verschönerung des Ortes, insbesondere für Blumenbeete, einsetzen. Dafür stehen ebenfalls 500 Euro zur Verfügung.

Mit einem Präsent verabschiedete die Ortsbürgermeisterin Ortsratsmitglied Walter Franke von den Grünen, weil er in die Stadt umgezogen ist und daher sein Amt nicht mehr als Ortsratsmitglied wahrnehmen darf.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?