weather-image
19°
×

31 191,32 kommen zusammen

Mitarbeiter von Volvo spenden für Flutopfer

HAMELN. Die Mitarbeiter der zum Volvo-Konzern gehörenden ABG Allgemeine Baumaschinen-Gesellschaft mbH haben 31 191,32 Euro für die Opfer der Flutkatastrophe im Westen Deutschlands gespendet.

veröffentlicht am 09.09.2021 um 10:00 Uhr

Ute Freitag, Head of Communications Hameln, und Karl-Heinz Maiworm, Betriebsratsvorsitzender, übergaben am Dienstag, 7. September, stellvertretend für die Mitarbeiter, den Scheck an Ulrich Behmann, 1. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für internationale Hilfe (Interhelp) e. V. Interhelp hat ein Soforthilfe-Programm für Flutopfer in den Gemeinden Swisttal-Heimerzheim und Rheinbach im besonders betroffenen Rhein-Sieg-Kreis gestartet, das mit dieser Spende unterstützt werden soll.

Im Juli 2021 erhielten die Volvo-Mitarbeiter den Aufruf, eine Stunde ihrer Arbeitszeit für die Opfer der Flutkatastrophe zu spenden. Die Resonanz war groß, die Bilder aus den überfluteten Gebieten und die Not der Betroffenen haben für ein Rekordergebnis gesorgt. 405 Mitarbeiter spendeten fast 560 Stunden, die Geschäftsleitung hat den Gegenwert verdoppelt.Text: RED / FOTO: PR



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige