weather-image
Schlagerrentner sind immer noch spitze – Publikum schwelgt mit Michael Holm & Co. in Erinnerungen

Mit Rosen wie in der ZDF-Hitparade

Mit weißen und roten Rosen wie damals in der ZDF-Hitparade wurden sie von ihren Fans bedacht: Die Schlagerlegenden Michael Holm, Peggy March, Ireen Sheer und Lena Valaitis sowie Graham Bonney, die in der Rattenfänger-Halle mit ihren Hits aus den 60er und 70er Jahren begeisterten.

veröffentlicht am 28.02.2016 um 14:37 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 17:41 Uhr

270_008_7840396_hm209_eaw_2902.jpg

Autor:

Ernst August Wolf
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hameln. Jürgen ist 61 und Hardcore-Schlagerfan. Zusammen mit seinem 20 Jahre jüngeren Kumpel Stefan ist er aus Hannover angereist – im Gepäck zwei große Sträuße mit weißen und drei mit roten Rosen. Die roten für das weibliche Schlagerlegenden-Trio Peggy March, Ireen Sheer und Lena Valaitis, die weißen für den ewig jungen Michael Holm und den unverwüstlichen Graham Bonney. Was diese Urgesteine deutscher Schlagergeschichte den gut 500 Besuchern in der Rattenfängerhalle boten, war überzeugend. „Ich weiß nicht, ob die heutigen DSDS-Sternchen das mit Orchester so taktgenau und ausdrucksstark hinbekämen“, schwärmte Rosenkavalier Jürgen.

„Wir halten durch – verlassen Sie

sich drauf“

Überzeugend auch das ZDF-Orchester Otti Bauer, das die Altstars ein ums andere Mal gut aussehen ließ. Die schwelgten in Erinnerungen an die Zeiten der ZDF-Hitparade des Dieter Thomas Heck und rissen ihre sichtlich ergraute Fangemeinde mit den unvergessenen Ohrwürmern von damals mit. Die haben sich so tief ins Bewusstsein dieser Generation eingegraben, dass Wechselgesänge hervorragend klappten, und als Graham Bonney nach seinen „Siebenmeilenstiefeln“ dann endlich sein „Supergirl“ aufrief, gab es für die Senioren in der Halle kein Halten mehr.

„Sie haben sich kaum verändert“, so eine ältere Dame zu Michael Holm bei der Autogrammverteilung in der Pause. Und der versprach: „Wir halten durch, verlassen Sie sich drauf. Gute Ware hält sich.“ Begeisterung auf allen Plätzen nicht nur bei Peggy Marchs „Was so alles geschieht …“ „Das ist voll die Frauenpower aus den 60ern, klasse“, sagt der Dieter (79).

270_008_7840398_hm211_eaw_2902.jpg
270_008_7840394_hm207_eaw_2902.jpg

Und Karin und Ute aus Hessisch Oldendorf genossen Karins Geburtstagsgeschenk sichtlich. „Die Schlagerlegenden zum 75sten. Toll. Und ’ne tolle Zeit war es damals ja auch.“

Nach der Pause ein starker Auftritt des Orchesters mit einem Udo-Jürgens-Medley, ehe das Damentrio und die beiden Schlager-Altmeister den Abend mit einem frenetisch beklatschten Michael-Holm-Part dem Ende entgegenführten.

Eindeutig die jüngsten Zuhörer waren die 27-jährige Laura und ihre 38-jährige Freundin Marion aus Lügde. „Ein Geschenk an unsere Mutter und wir sind mitgekommen“, so die beiden Frauen. „Natürlich kennen wir auch ein paar von den Liedern, die hat man dann doch so aus Versehen bei Silberhochzeiten und so mitbekommen.“

Schwachpunkt: Die Moderation

Einziger Schwachpunkt war die aufs Stichwortgeben und Karteikartenwissen reduzierte „Moderation“ einer Nachwuchskraft. Zu schrill, zu laut, zu jung. Ein absoluter Fehlgriff. „Wenn man die abstellen könnte, wär’s rundum super“, befinden die Rosenfreunde aus Hannover. Ansonsten war es ein nostalgischer Abend nicht nur für Schlagerfreunde, denn auch Rock-Fans kamen spätestens bei Graham Bonneys „Johnny be good“ auf ihre Kosten. Kein Zweifel: Die Schlagerrentner sind noch prächtig in Form.

Urgesteine deutscher Schlagermusik: Michael Holm (li.), das Schlagertrio Lena Valaitis, Penny March Ireen Sheer (v. li.) und Graham Bonney (unten).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt