weather-image
17°
Beim 9. Festival am 8. Mai liegt Musik in der Luft: 15 Lokale beteiligt

Mit Honky Tonk auf Kneipenkurs

Hameln (kar). Hameln wird zur Musik- und Partymeile, wenn am Samstag, 8. Mai, das 9. Honky-Tonk-Festival über die Bühne geht, oder besser gesagt über viele Bühnen geht. Denn in 15 Kneipen geht’s an diesem Abend rund, greifen Bands der unterschiedlichsten Stilrichtungen zwischen 19 und 21 Uhr zu ihren Instrumenten und machen Dampf.

veröffentlicht am 29.04.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 10.11.2016 um 11:41 Uhr

270_008_4281731_hm103_2804.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bei Dominik Brähler laufen die Fäden für das Musik-Happening zusammen. Und der hat mit der Rattenfängerstadt als Festival-Ort die ganzen Jahre gute Erfahrungen gemacht: „Mit der Entwicklung waren wir in Hameln vom Start weg zufrieden. Für die Größe der Stadt sind hier richtig viele Leute an so einem Festivalabend unterwegs“, sagt Brähler und verspricht jetzt schon für 2011: „Dann feiern wir das 10. Honky-Tonk und haben da natürlich ein paar Überraschungen im Gepäck.“

Das Programm kann sich auch in diesem Jahr sehen lassen, steht im Zeichen von Funk, Soul, Pop, Reggae und Rock’n’Roll. Wie immer, findet das Eröffnungs-Open-Air auf der Werder-„Insel“ statt. Dort sind die Grooveties zu Gast, Honky-Tonk-Dauerbrenner mit wachsender Fangemeinde: Egal, ob Rock-Classics, Oldies oder Hits von Robbie Williams – die Grooveties machen Party und das Publikum geht mit.

Lupenreinen Funk, satte Grooves und fette Beats verspricht die Band Nils Parkinson, die im Café täglich spielt: Livepower und Improvisationsfreude sind typisch für die sieben Vollblutmusiker aus Leipzig, Halle und Jena. Zum Repertoire gehören Oldschool-Funk, Discokracher, Soulhits, verfunkte Jazzperlen, aber auch eigene Stücke mit Hitpotential.

Als brandneue Location ist das Me Lounge dabei: Gipsy for Life heizen dort mit heißen Gitarrenklängen und treibenden Rhythmen im Stile der Gipsy Kings ein.

Es liegt Musik in der Luft, wenn die Honky-Tonk-Fangemeinde von Kneipe zu Kneipe zieht, sich Salsa-Latin-Groove oder den Sound of the Sixties reinzieht, von Little Men Chris Blevins Big Music im Shuttle-Bus hört oder mit Stefan Vandevens von Abba bis Zappa reist. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Hameln, sagt Dominik Brähler, sei eines der atmosphärisch schönsten Festivals: „Der Mix ist hier sehr gelungen. Die jungen Leute und das ältere Publikum kommen voll auf ihre Kosten.“

Infos im Internet zu den Locations und Bands im Internet unter www.honky-tonk.de

Eintrittsbändchen gibt’s im Ticket-Shop der Dewezet. Osterstraße, Telefon: 05151/200-888, in allen beteiligten Lokalen und weiteren Vorverkaufsstellen.

Gipsy for Life heizt beim Honky-Tonk-Festival mit heißen Gitarrenklängen im Me Lounge ein. Das Lokal ist zum ersten Mal dabei.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare