weather-image

Mit „Aal-Hinnerk“ auf Quotenfang: Hamelner Marktschreier spielen gegen Günther Jauch

veröffentlicht am 05.03.2012 um 16:47 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

…und zusammen mit seinen Kumpels vom Hamburger Fischmarkt zu fünft gegen Günther Jauch und Oliver Pocher bei RTL.  Fotos: boh/RTL

Hameln/Köln. Am Ende triumphierten die Marktschreier vom Hamburger Fischmarkt gegen Günther Jauch, machten aber dennoch eine lange Nase: Von den erspielten 119 000 Euro konnten sie nur 7000 mit nach Hause nehmen. Von Karin Rohr

„Macht nichts“, sagt Heiko Hoffmann, der „Aal-Hinnerk“ aus Klein Berkel: „Wir sind angetreten, um ein bisschen Spaß zu haben – mehr eigentlich nicht.“ Etwas geärgert haben sie sich dann zwar doch, als sie bei der 50:50-Chance auf Risiko spielten und den Kürzeren zogen. 5 gegen Jauch. Gemeinsam mit „Aal-Hinnerk“ gingen auch „Wurst-Herby“ Michael Brockmann aus Börry sowie „Wurst-Achim“ Achim Pfaff, „Nudel-Kiri“ Kiriakos Karagiavour und Thorsten Mey, Chef der Marktschreier-Veranstalter, in die Bütt. Aufgeregt? Na ja, nicht wirklich, meint Hoffmann: „Wir haben ja ständig mit vielen Menschen zu tun, da sind wir so schnell nicht nervös.“ Und auf den Mund gefallen schon gar nicht. Ein bisschen Magen-grummeln haben die Fünf dann aber doch verspürt, als sie dem populären RTL-Quizmaster gegenüber saßen. Schließlich sei dieser nicht nur sehr schlau, sondern auch ausgesprochen schlagfertig. „Er ist eine Autoritätsperson.“

Was die Marktschreier bei Günther Jauch erlebt und wie sie sich auf die Quizshow vorbereitet haben,  lesen Sie in der Dewezet.

„Aal-Hinnerk“ Heiko Hoffmann als Marktschreier in Aktion…
  • „Aal-Hinnerk“ Heiko Hoffmann als Marktschreier in Aktion…


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt