weather-image
13°

Nicole Klinger (25) „First Model“

„Miss Hameln“ 2009 kommt aus Stadtoldendorf

Hameln (amg). Sie sind jung, sehen bezaubernd aus und wollten in der einen Nacht nur eines: Hamelns Schönste sein. Schwungvollen Schritts auf schwarzen, hochhackigen Pumps und mit strahlendem Lächeln im Gesicht defilierten die Kandidatinnen über die Tanzfläche der Diskothek „Nachtschicht“, stellten sich zunächst in schicker Abendrobe, und in einem zweiten Durchlauf in sexy-sportlichen Tankinis den bewundernden Blicken des applaudierenden Publikums. Und vor allem den kritischen Augen der Juroren (Julia Gazke vom Modegeschäft Top Girl in der Stadtgalerie, Ramona Zukauskaite vom Friseurgeschäft Benedik in Springe und einem Fotografen). Von deren Eindruck hing ab, welcher der jungen Frauen zwischen 16 und 25 Jahren die amtierende Miss Hameln, Christina Becker (20) aus Hannover, am Ende das silberfunkelnde Krönchen aufsetzen durfte.

veröffentlicht am 19.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 09.04.2018 um 12:39 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dass die Auszeichnung „Miss Hameln 2009“ nicht irgendeine, sondern eine ganz besondere Anerkennung sei, betonte Sabine Potthoff von der Veranstaltungsagentur „Miss Germany Corporation“ (MGC) aus Oldenburg: Der Titel bereite den Teilnehmerinnen den Weg bis hin zur Schönsten im ganzen Land. Denn nur die MGC sei berechtigt, den Titel „Miss Germany“ zu vergeben. „Die Siegerin auf Städteebene nimmt an der Landeswahl der Missen teil, und, wenn sie gewinnt, folgt der Aufstieg in die Endrunde zur Wahl der Miss Germany“, betonte sie.

Miss-Titel, davon gebe es ja viele, und – um das Wirrwarr an Bezeichnungen zu verdeutlichen – erklärte Sabine Potthoff, dass „Miss Deutschland“ keinesfalls gleichzusetzen sei mit „Miss Germany“.

Für Hamelns Lokal-Grazien galt es in der Nacht zu Sonntag erst einmal die Stadthürde zu meistern. Wer die Schönste unter den Schönen sein wollte, musste Engelsgeduld beweisen: Vor dem eigentlichen Defilee, das nach Mitternacht begann, wurden die jungen Frauen um 21 Uhr zu einem Probelauf gebeten, und es war weit nach 2 Uhr, als MGC-Moderator Rudi Köhlke das Ergebnis verkündete: Miss Hameln 2009 kommt aus Stadtoldendorf und heißt Daniela Cornel. Über 20 Mal hat die 25-jährige Kosmetikerin und Nageldesignerin schon an bundesweiten Schönheitswettbewerben teilgenommen und sich mit Titeln wie Miss Göttingen und Miss Niedersachsen Süd geschmückt. Während mit der Göttinger Schülerin Melanie Nothnick (18), auch die Drittplatzierte von auswärts kommt, ist Beauty Nummer zwei eine waschechte Hamelnerin: Nicole Klinger (25) sicherte sich mit dieser Platzierung automatisch auch den Titel „First Model Hameln“, der erstmalig im Rahmen der Städte-Misswahlen vergeben wurde. „Ich freue mich besonders über den Model-Titel“, sagt die blonde Vize-Miss und Kosmetikerin, die nebenberuflich als Foto- und Werbefilm-Model vor der Kamera steht. Apropos: Dass Hamelns schönstes Gesicht auch tatsächlich aus der Rattenfängerstadt stammt, ist, wie man feststellen kann, keine Teilnahme-Bedingung. Und so waren auch Mädels aus Stadtoldendorf, Lage, Göttingen, Hildesheim und Wolfenbüttel zur Miss-Wahl nach Hameln gereist.

Zurück zum Probelaufen: „Sich natürlich wie möglich geben, dabei immer schön lächeln, den Leuten selbstbewusst in die Augen schauen, eine ansprechende Ausstrahlung versprühen“, erklärte Kristina Danratscheew die Kriterien, auf die es ankomme. Langes Üben vor dem Spiegel sei nicht notwendig, sagt die 21-Jährige Hamelnerin.

Gelassen und cool gingen die jungen Frauen die Herausforderung an. Überhaupt war während der mehr als fünf Stunden bis zum Finale weder von Hektik noch von Lampenfieber oder gar „Zickenalarm“ etwas zu spüren. Ununterbrochen feilten sie in der Garderobe an ihrer Optik, zupften die Bikinihöschen zurecht, stylten Locken oder schwangen den mit Puder getränkten Pinsel über Nase und Dekolleté. „Ich bin überhaupt nicht aufgeregt, dabei zu sein und Spaß zu haben, das ist es doch, was zählt“, erklärte Alisa Wolf (16) stellvertretend für ihre acht Konkurrentinnen.

Acht junge Damen bewarben sich in der Nacht zu Sonntag um den Titel „Miss Hameln“. Jana Werth (16) aus Lage hatte vorzeitig den Contest verlassen. Die Rattenfängerstädterin Nicole Klinger (25, kleines Foto) sicherte sich mit dem zweiten Platz auch den Titel „First Model Hameln“.

Fotos: amg



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt