weather-image

Diskussion in der Albert-Schweitzer-Schule

Ministerin lobt ZBE als Leuchttumprojekt

Hameln-Pyrmont (HW). „Ich werde prüfen, ob die Ressourcen, die in den Sonderschulen vorhanden sind, ausreichen, sie in der Regelschule zu integrieren. Diesen Vorschlag nehme ich mit nach Hannover“, versprach Niedersachsens Kultusministerin Elisabeth Heister-Neumann. Zuvor hatte die CDU-Landespolitikerin in der Hamelner Albert-Scheitzer-Schule gut zwei Stunden lang eine Podiumsdiskussion über regionale Förderkonzepte verfolgt, zu der sie selbst eingeladen hatte. Im Rahmen dieser Veranstaltung ist der Ministerin auch das Zentrum für Beratung und Erziehung (ZBE) vorgestellt worden, was Heister-Neumann als „Leuchtturmprojekt für die niedersächsische Schulpolitik“ lobte. Die Christdemokratin fügte hinzu: „Hameln ist schlicht gut in dieser Arbeit, und ich möchte, dass das ins Land ausstrahlt“.

veröffentlicht am 11.06.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 11.11.2016 um 18:41 Uhr

Niedersachsens Kultusministerin Elisabeth Heister-Neumann (CDU)


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt