weather-image
20°
×

Millionen für marodes Kanalsystem: Hameln gründet „Abwasserbetriebe Weserbergland“

veröffentlicht am 16.10.2012 um 15:06 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Hameln (fh). Hameln bekommt es mit einem neuen Namen zu tun – und es geht um etliche Millionen. „Abwasserbetriebe Weserbergland“ heißt die neue Einrichtung, und die Millionen werden in den kommenden Jahren und Jahrzehnten vor allem investiert: in das marode Kanalnetz der Stadt.

Der Entschluss, die Abwasserbeseitigung auf neue Füße zu stellen ist nicht neu. In dieser Woche beginnt für die geplante Gründung – Starttermin 1. Januar 2013 – der abschließende Gang durch die Gremien. Am Mittwoch steht das Thema im Umweltausschuss auf der Tagesordnung, Finanz- und Verwaltungsausschuss folgen, am 21. November entscheidet schließlich der Rat.

Am Dienstag bemühten sich Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann und Fachbereichsleiter Ralf Wilde, das Großprojekt zu erklären – und vor allem auch: Befürchtungen zu entkräften.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige