weather-image

Historisches Gebäude in der Reihe „Hamelner Zeit-Punkte“ nachgebaut / Modell soll im Mai aufgestellt werden

Millimeterarbeit für die Werdermühle

HAMELN. Prunkvoll stand die Werdermühle bis zu ihrer Zerstörung im April 1945 auf der Südspitze der Werderinsel - wie prächtig sie war, können Hamelner und Touristen in einigen Monaten zumindest besser erahnen. In der Reihe „Hamelner Zeit-Punkte“ wurde sie in den Werkstätten der Impuls-gGmbH in stundenlanger Arbeit nachgebaut und soll im Mai in einer Vitrine am Langen Wall aufgestellt werden. Wir haben uns das Modell schon einmal angesehen.

veröffentlicht am 12.02.2019 um 12:22 Uhr
aktualisiert am 12.02.2019 um 16:10 Uhr

Wie viele Stunden Arbeit in dem Modell der Werdermühle stecken, hat niemand gezählt. Foto: BHA
Birte Hansen

Autor

Birte Hansen-Höche Reporterin zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt