weather-image
13°
Textil-Dienstleister plant neues Verwaltungsgebäude und Lager-Ausbau für 1,2 Millionen Euro

Mewa investiert in Hamelner Standort

Hameln (bha). Der Textil-Dienstleister Mewa mit Stammsitz in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden will in den Hamelner Standort am Hermann-Gebauer-Platz investieren. Im Gewerbegebiet Süd soll ein neues rund 600 Quadratmeter großes Verwaltungsgebäude auf dem Mewa-Gelände entstehen, wie die Geschäftsleitung auf Anfrage der Dewezet bestätigt. Außerdem soll das bestehende Lager ausgebaut und um 300 Quadratmeter vergrößert werden. Das Investitionsvolumen beträgt nach Auskunft des Unternehmens 1,2 Millionen Euro; Anfang 2013 soll das Gebäude in Betrieb genommen werden.

veröffentlicht am 13.04.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 15:21 Uhr

270_008_5395807_hm203_1204.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hintergrund für die Investition bildet die Entwicklung in den vergangenen Jahren. „Dank wachsender Kundenzahlen ist in den letzten Jahren auch die Zahl unserer Mitarbeiter gestiegen, für die wir nun dringend mehr Raum brauchen“, erklärt der kaufmännische Geschäftsführer Hans-Jörg Niepelt. Die 260 bestehenden Arbeitsplätze in Hameln sollen langfristig gesichert und die Voraussetzungen für weiteres Wachstum der Mewa vor Ort geschaffen werden, führt sein Kollege Dieter Pausch aus.

Bei dem Bau handelt es sich um eine Erweiterung der bestehenden Trakte; die alten Gebäude werden weiterhin genutzt. Zusätzlich hat das Unternehmen umliegende Grundstücke dazugekauft, „um für zukünftige Erweiterungen gerüstet zu sein“, heißt es. Von der Investition könnten Baubetriebe der Region profitieren – es „wurden Angebote von Betrieben sowohl aus der Hamelner Region als auch im Großraum Hannover eingeholt“, erklärt die Geschäftsleitung.

Seit 1951 ist die Mewa in Hameln ansässig. Die Textil-Service AG & Co. gehört zur europaweit tätigen Mewa Gruppe. Die in Wiesbaden getroffene Entscheidung, in den hiesigen Betrieb zu investieren, hänge auch mit den „positiven Standortbedingungen“ und den „optimalen Möglichkeiten“ zusammen, die im Weserbergland herrschten. Unter anderem klappe die Zusammenarbeit mit der Stadt Hameln hervorragend, und die Lage im Dreieck Ostwestfalen-Lippe, Kassel und Großraum Hannover/Braunschweig sei ideal für die Betreuung der Kunden.

Vom Hamelner Hermann-Gebauer-Platz aus werden nach Angabe des Unternehmens etwa 10 500 Kunden in Niedersachsen, Ostwestfalen, Nordhessen und Sachsen-Anhalt betreut. Mit den Dienstleistungen der Mewa rund um Berufs- und Schutzkleidung, Ölauffangmatten und Putztüchern, von der Herstellung bis Reinigung, sind europaweit an 41 Standorten 4100 Mitarbeiter beschäftigt, die einen Umsatz von rund 448 Millionen Euro erzielen. Dazu steuerte der Standort Hameln im vergangenen Jahr 41,1 Millionen Euro bei.

Gegründet wurde die Mewa (Mechanische Weberei Altstadt) im Jahr 1908 von Wolfgang Gebauer im sächsischen Ostritz-Altstadt.

260 Arbeitsplätze bietet die Mewa Hameln. In einem Dreivierteljahr sollen die Mitarbeiter der Verwaltung in einem neuen Gebäude untergebracht sein.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt