weather-image

Stadt fällt 160 Bäume auf zwei Friedhöfen – ersetzt werden sie teils durch Sträucher und Hecken

Mehr Park statt Wald

Hameln. 160 – so viele Bäume wurden und werden insgesamt noch bis Ende dieses Monats auf den städtischen Friedhöfen am Wehl und an der Deisterstraße gefällt. Der Grund: Die Stadt möchte „die Sicherheit der Friedhofsbesucher gewährleisten“, wie es aus dem Rathaus heißt. Denn einige Bäume, die von Baumpflegern untersucht wurden, bilden eine unmittelbare Gefahr. Sei es durch die Beschaffenheit der Wurzeln oder einen eventuellen Pilzbefall (wir berichteten). Probleme, die nur Experten erkennen können. Nun ist ein Großteil dieser Bäume – überwiegend betroffen sind Buchen und Fichten – schon gefällt, anderen wurden lediglich tote Äste oder Teile der Baumkronen entfernt. Leserin Hannelore Grupe fragt sich aber, was denn jetzt auf den Friedhöfen geschieht. „Ich hoffe, dass bald neue Bäume gepflanzt werden, die den Vögeln Schutz bieten“, sagt sie.

veröffentlicht am 21.02.2014 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 00:21 Uhr

270_008_6961625_hm201_Dana_2202.jpg

Autor:

von Karen Klages


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt