weather-image
×

Testphase startet ab Ende Juli

Mehr Grün, weniger Verkehr: Umgestaltung der Baustraße beginnt

HAMELN. Die Stadt Hameln will noch in diesem Monat loslegen: Die Baustraße soll - wie bereits vor einiger Zeit angekündigt - grüner werden, vor allem verkehrsberuhigt. Auf einem Teil der bislang vorhandenen Parkflächen werden Gastronomieinseln und Aufenthaltsbereiche entstehen.

veröffentlicht am 23.07.2021 um 14:12 Uhr

Erst einmal wird die „grüne Baustraße“ in eine Testphase gehen. In der letzten Juli-Woche soll laut Stadt bereits umgebaut und umgestaltet werden.

Bevor Pflanzkübel aufgestellt und Parkplätze zeitweise umgestaltet werden, seien zunächst noch die Planungen weiter ausgearbeitet worden. „Wie erhofft haben wir zahlreiche Impulse von Anwohnerinnen und Anwohnern und natürlich auch von den örtlichen Gewerbetreibenden bekommen“, erklärt Sven Szubin, Leiter des Fachbereichs Umwelt und technische Dienste im Rathaus.

Um allen Anliegerinnen und Anliegern die Möglichkeit der Beteiligung zu bieten, hatten Stadt und Klimaschutzagentur für den 18. Juni zu einer Online-Beteiligung eingeladen. Dabei habe sich gezeigt, dass die Idee der Verkehrsberuhigung und Begrünung durchaus Anklang finde, der Wegfall der Parkplätze einigen allerdings Sorge bereite. Eine Befragung der Dewezet zeigte ein ähnliches Echo. „Daher haben wir die Pläne dahingehend nochmals intensiv geprüft und überarbeitet“, so Szubin.

Da, wo Parkplätze wegfallen, werde die Fahrbahn für die Testphase über eine Holzkonstruktion aus Industriepaletten an das Höhenniveau des Gehweges angeglichen, kündigt die Stadt an. So entstehe eine barrierefreie, flexible Fläche, die für Begrünung und Gastronomie genutzt werden wird. Die Gastronomiebereiche erhielten zusätzlich noch eine vertikale Abtrennung zur Fahrbahn. Diese Holzkonstruktion könne nach Ende des Projekts rückstandslos zurückgebaut werden.

„Insgesamt legen wir großen Wert darauf, während der Umgestaltung keinen vermeidbaren Abfall zu produzieren“, so der städtische Klimaschutzbeauftragte Stefan Welling. So sollen die Paletten nach der Testphase für andere Projekte der Stadt Hameln eingesetzt werden und auch Pflanzen, die nicht in der Baustraße verbleiben, werden an anderer Stelle im Stadtgebiet verwendet.

Der städtische Betriebshof sei aktuell damit beschäftigt, Kübel aus Holzpaletten anzufertigen und die zugehörigen Pflanzen seien bestellt. Die ersten baulichen Veränderungen in der Baustraße würden sich in der letzten Juliwoche/ersten Augustwoche zeigen. Kurz darauf werde auch die temporäre Ausweisung als verkehrsberuhigter Bereich umgesetzt.

red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige