weather-image
13°
Ausstellung präsentiert „Ansichten des Münsters“ / Eröffnung am kommenden Sonntag

Mehr als 100 Jahre alt – und noch nie gezeigt

Hameln (red/epd). Zum 1200-jährigen Jubiläum des Münsters St. Bonifatius macht das Hamelner Museum besondere lokalgeschichtliche Kostbarkeiten aus seiner Grafiksammlung zugänglich. Die ausgestellten Grafiken aus dem Museumsarchiv zeigen Architekturzeichnungen und Entwürfe von 1850 und der von 1870 bis 1875 durchgeführten Grundsanierung des Münsters. „Diese sind so noch nie gezeigt worden“, sagt der Projektleiter, Pastor Dirk Jonas.

veröffentlicht am 13.08.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 18:41 Uhr

270_008_5749168_hm444_1308.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Gegen Ende des 18. Jahrhunderts ist das Münster St. Bonifatius in seiner Bausubstanz schwer beschädigt. Während der napoleonischen Besetzung wird das Gebäude sogar als Heu- und Strohlager beansprucht. Später dient es als Pferdestall und Warenlager der Steuerbehörde. Immer wieder entsteht der Wunsch, die Kirche instand zu setzen, immer wieder stellen sich dem Hindernisse in den Weg.

Franz Georg Ferdinand Schläger gründet schließlich 1840 einen Verein zum Wiederaufbau des Münsters und sammelt Geld dafür. Doch die Umsetzung des Projekts scheitert. Ernsthafte Schritte in Richtung Wiederaufbau werden erst in preußischer Zeit unternommen. Das Gebäude gilt nun als erhaltenswertes Baudenkmal.

Mit der Sanierung wird schließlich der Architekt Conrad Wilhelm Hase aus Hannover beauftragt. Er plant im neugotischen Stil und verändert das Erscheinungsbild des Münsters sehr stark. Die Einweihung des erneuerten Gebäudes wird am 13. Juni 1875 gefeiert.

Die Ausstellungseröffnung findet am Sonntag, 19. August, im Anschluss an den um 10 Uhr stattfindenden Gottesdienst im Münster statt. Die ausgestellten Grafiken können täglich zu den normalen Öffnungszeiten des Münsters von 9 bis 18 Uhr besichtigt werden.

Anlässlich des Jubiläums informiert übrigens auch eine kostenlose Anwendung für Smartphones, die „Licht am Fluss“-App, über aktuelle Veranstaltungen im und rund um das Hamelner Münster.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt