weather-image
33°

Räuber-Duo überfällt Bäckerei / Hamelnerin unter Schock / Polizei löst Großfahndung aus

Maskierter hält Opfer mit Pistole in Schach

Hameln. Die mit einer Pistole bewaffneten Räuber kamen am Morgen – sie tauchten am Samstag um 6.50 Uhr in der Filiale der Bäckerei „Schmidt“ am Steigerturm auf. In dem gerade menschenleeren Laden machten sie sich sofort an der Kasse zu schaffen. Die Verkäuferin (32) hielt sich zu diesem Zeitpunkt in einem Nebenraum auf. Als sie hörte, dass jemand im Verkaufsraum die Registrierkasse öffnete, schaute sie sofort nach dem Rechten. Die Frau traf auf zwei maskierte Verbrecher und sah in die Mündung einer silberfarbenen Schusswaffe.

veröffentlicht am 06.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 11.11.2016 um 00:21 Uhr

Der Tatort: Morgens um 6.50 Uhr überfielen zwei maskierte Räuber

Autor:

Ulrich Behmann
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Während sich ein Täter ein paar Münzen und einige wenige Scheine in eine Tasche stopfte, bedrohte sein Komplize die geschockte Hamelnerin mit der Pistole. Der Täter zwang sie, zurück in das Hinterzimmer zu gehen. Dort musste sich das Opfer auf einen Stuhl setzen und zuschauen, wie der Mann mit der weißen Maske ihre Handtasche durchwühlte und daraus einen geringen Geldbetrag entnahm.

Die Verbrecher können nicht besonders helle sein. Anders ist es wohl nicht zu erklären, dass sie glaubten, in einer kleinen Bäckerei sei etwas zu holen. Es hätte ihnen ohnehin klar sein müssen, dass das Geschäft zu dieser frühen Stunde noch keinen großen Umsatz gemacht haben konnte.

Das Räuber-Duo machte also nur eine kleine Beute. In welche Richtung es geflüchtet ist, steht noch nicht fest. Das verängstigte Opfer blieb noch eine kurze Zeit sitzen, bevor es nach draußen ging und sich vor der Bäckerei einem Ehepaar anvertraute: „Ich bin gerade überfallen worden.“ Die Hamelner kümmerten sich um die verstörte Frau. Als die Chefin der Verkäuferin wenig später von dem Überfall erfuhr, alarmierte sie die Polizei. Die Leitstelle der Inspektion löste umgehend eine Fahndung aus. Alle verfügbaren Streifenwagen-Besatzungen hielten Ausschau nach den Verbrechern – ohne Erfolg.

Die Ermittler des für Raub, Erpressung und Diebstahl zuständigen 2. Fachkommissariats des Zentralen Kriminaldienstes in Hameln, das auch die Bankräuber von Hessisch Oldendorf jagt, suchen Augenzeugen. „Jeder noch so kleine Hinweis aus der Bevölkerung kann dazu beitragen, dass die Räuber rasch gefasst werden“, sagte Polizeioberkommissar Jörn Schedlitzki.

So sehen die Verbrecher aus:

Der Mann mit der Pistole ist zirka 20 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und schlank. Er trug eine hellblaue Jacke (eventuell aus Jeansstoff) und eine dunkle Hose. Das Gesicht war bis auf die Augen mit einer weißen Maske (möglicherweise aus Baumwolle) bedeckt. Auf dem Kopf trug der Täter eine dunkle Mütze (Baseball-Kappe).

Sein Komplize ist ebenfalls etwa 20 Jahre alt und schlank. Er war dunkel gekleidet und hatte sich eine Mütze aufgesetzt.

Wer am Steigerturm verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hameln unter der Rufnummer 05151/933-222 in Verbindung zu setzen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?