weather-image
Konzertprogramm soll „Mystica Hamelon“ abrunden

Markttage und Festivalnächte

Hameln. „Mystica Hamelon“ ist in den vergangenen Jahren tüchtig gewachsen. Als „eine der sagenhaft schönsten Mittelalter- und Phantasieveranstaltungen im Frühjahr“ bezeichnet die veranstaltende Hameln Marketing- und Tourismus-GmbH inzwischen das Innenstadt-Spektakel. Widerspruch ernten dürfte die HMT mit dieser Einschätzung nicht. Doch der Markt auf 20 000 Quadratmetern soll nicht alles sein: Festivals und Afterpartys aus dem Mittelalter-, Pirates-, Folk-, Gothic-, Indie- und Industrial-Genre sollen noch mehr Besucher aus ganz Deutschland anlocken. Bands von Subway to Sally bis Versengold machten im vergangenen Jahr den Anfang. 2016 ist das Motto zugespitzt: Die „Mystic-Folk-Nights“ versprechen ein Klangerlebnis etwas anderer Couleur. Keltische und indigene Klänge erobern das Weserbergland-Zentrum. Szenegrößen entführen in eine ganz eigene Welt. Tanzbar und schwungvoll, in klassischer Folkmanier, soll es zugehen, aber ebenso gefühlvoll und spirituell.

veröffentlicht am 09.02.2016 um 16:33 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 20:21 Uhr

270_008_7831703_hm401_Omnia_1002.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das Programm des Wochenendes:

Freitag 4. März: Cesar spielen eine Mischung aus Pagan-Folk, ethnischer Musik und Filmmusik, die sie selbst als „Epic & Mythic Folk“ beschreiben. Cesair sind für spektakuläre Shows bekannt, die Einflüsse aus dem Orient und dem Okzident aufnehmen und damit den Mythos der Prinzessin Cesair aufgreifen, die vor 5000 Jahren über das Mittelmeer reiste.

Direkt von der Südküste Britanniens reisen The Dolmen an, Celtic und Deep Pagan Folk hat die fünfköpfige Band im Gepäck.

Samstag, 5. März: Omnia präsentieren Pagan-Folk aus den Niederlanden mit stark indegenem Einschlag. Ihre musikalischen Einflüsse reichen jedoch noch weiter: Blues, Balkan, Soul, Rap, Metal, World Music – alles spielt eine Rolle, betont die Band selbst.

Waldkautz erzählen Geschichten und – so heißt es – „wandeln Gefühle in Melodien“. Ausgestattet mit einer Vielzahl von Instrumenten, erzählen sie von der Natur, führen zu knorrigen Wurzeln und stolzem Wind.

Eigene Kompositionen, frei von stilistischen Vorgaben, führen tief in die Wälder, erwecken die Magie dieser Welt und lassen einen Blick werfen in das Herz der Anderswelten. WALDKAUZ spielen grenzenfreien Folk mit mittelalterlichen Einflüssen.

Tickets für die „Mystic-Folk-Nights“ kosten für das Wochenende 35 Euro, Freitag für je 17, und Samstag für je 22 Euro. Erhältlich über www.mystica-hamelon.de und in der Touristinfo Hameln, Deisterallee 1. Der Eintritt zum angrenzenden Mittelalter-Markt (vom 4. bis 6. März) ist frei. Darüber hinaus öffnen die Geschäfte am Sonntag, 6. März, von 13 bis 18 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt