weather-image
10°
×

Manipulations-Vorwurf bleibt: Sagawe lässt klärendes Gespräch platzen

veröffentlicht am 15.04.2013 um 16:50 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:32 Uhr

Hameln (HW/fh). „Manipulation“ hat der Grünen-Politiker Rainer Sagawe der Verwaltung der Stadt Hameln vorgeworfen, weil diese bestimmte Fachbüros für den Bau der Sporthalle Nord herangezogen hatte. Ein klärendes Gespräch zwischen ihm und  Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann, Stadtbaurat Hermann Aden sowie den Fachbereichsleitern Ralf Wilde und Volker Mohr hat Sagawe ohne Rücksprache mit seiner Fraktionsvorsitzenden Ursula Wehrmann, einfach abgesagt. Die Stadt will die Situation jetzt neu bewerten, hieß es aus dem Rathaus. Deshalb ist nun nicht auszuschließen, dass die Äußerungen des Grünen-Politikers doch noch ein juristisches Nachspiel haben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt