weather-image

Lösekrug-Möller fordert vorzeitige Beantwortung der K-Frage und will das Thema in den SPD-Bundesvorstand einbringen

„Manchmal muss man auch gesetzte Ziele überdenken“

Hameln (HW). Offiziell ist das Rennen noch offen, doch der Druck auf die Sozialdemokraten wächst, eine Antwort auf die „K-Frage“ zu geben. Auch in den eigenen Reihen. Doch bislang hält die Parteispitze beharrlich an dem Beschluss fest, erst nach der Landtagswahl in Niedersachsen aus der Troika Frank-Walter Steinmeier, Peer Steinbrück und Sigmar Gabriel den Herausforderer für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zu benennen. Aber selbst führende SPD-Politiker hegen inzwischen ihre Zweifel, ob dieser Fahrplan noch einzuhalten ist.

veröffentlicht am 20.09.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 13:21 Uhr

270_008_5837124_hm501_2009.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt