weather-image
16°
×

Jetzt geht’s looos...

Märzenbecherblüte steht bevor

HAMELN. Trotz der kühlen Temperaturen der letzten Wochen – der Frühling kommt: Auf dem Schweineberg werden sich nach Einschätzung des städtischen Forstamtes schon bald die ersten Märzenbecher herauswagen. Ein Besuch auf dem Schweineberg könnte sich in den kommenden Tagen lohnen.

veröffentlicht am 09.03.2018 um 16:58 Uhr
aktualisiert am 09.03.2018 um 17:40 Uhr

Das rund 170 Hektar große Naturschutzgebiet Schweineberg beherbergt das wahrscheinlich größte Vorkommen des Frühblühers in Norddeutschland. Die Märzenbecher erstrecken sich über 1,5 Kilometer Länge und 100 bis 200 Meter Breite in einer Höhenlage von 200 bis 280 Metern. Stellenweise ist der gesamte Waldboden mit Märzenbechern bedeckt.

Sie wirken zart und zerbrechlich, doch sie sind die Ersten, die ihre Spitzen im Frühjahr aus dem Waldboden strecken. Mehrere Wanderwege führen durch das Gebiet. Das Forstamt der Stadt Hameln bittet Besucher, die Wege nicht zu verlassen. Die Pflanzen dürfen nicht gepflückt, ausgegraben oder beschädigt werden. Oberhalb des Wanderparkplatzes hat das Forstamt einen Informationspavillon errichtet, der die Besucher über die Geologie, Flora und Fauna, Geschichte sowie Waldentwicklung des Gebiets informiert.

Bereits Mitte Januar war der Schweineberg in die Schlagzeilen geraten – allerdings in negativem Sinne. Forstarbeiter hatten für Rückearbeiten mit schwerem Gerät dort „erhebliche Schäden“ angerichtet – zu einem Teil auch an den geschützten Märzenbechern. Tiefe Fahrspuren im Waldboden und teilweise offen liegende Märzenbecherzwiebeln – die Spuren, die ein Forstunternehmen am Schweineberg angerichtet hat, waren aus Sicht der Stadt „beträchtlich“. Das Naturerlebnis dürfte in diesem Jahr ein wenig getrübt sein, hieß es.

Wer übrigens mehr über die kleinen Frühblüher erfahren möchten und gern in der Gruppe unterwegs sind, kann eine zweistündige Wanderung mit einem Waldführer über den Schweineberg unternehmen. Treffpunkt hierfür ist der Wanderparkplatz Holtenser Warte. Die Kosten betragen 3 Euro für Erwachsene und 1,50 Euro für Kinder. Auch separate Führungen für Gruppen sind möglich.

Anmeldungen und weitere Informationen beim Forstamt der Stadt Hameln unter 05151/202-3026).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt