weather-image
14°
Wenn Frauen sich einen netten Abend machen

Mädelsabend im Kinosaal

HAMELN. Einen Abend mit Freundinnen zu verbringen ist grundsätzlich eine gute Idee. Im Maxx-Kino nutzen am Mittwochabend wieder zahlreiche Gruppen und Grüppchen von Frauen das Angebot der „Nacht der Frauen“ und bringen sich gemeinsam bei der Vorpremiere des Films „Girls‘ Night Out“ in lustig-beschwingte Stimmung.

veröffentlicht am 29.06.2017 um 12:29 Uhr
aktualisiert am 29.06.2017 um 17:30 Uhr

Konni Gold, Anneli Siever und Insa Schmidt (v. li.) stoßen mit Sekt auf einen lustigen Mädelsabend an. Foto: ms

Autor:

Maike Lina Schaper und Johanna Lindermann
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Männer? Im fast ausverkauften Kinosaal ist tatsächlich kein einziges Exemplar zu entdecken.

Mit Scarlett Johansson in der Hauptrolle, hat der Film schon gleich den Hollywood-Star-Faktor auf seiner Seite; hält aber auch, was der Titel vermuten lässt, und bringt eine Menge Spaß. Als der Verlobte von Scarlett Johansson mit dem Auto ins Haus kracht, wird gekichert – im Gleichklang. Zum Abspann sind sich ebenfalls alle einig: Der Film kommt an.

Die Handlung ist kurz erzählt: Es ist Scarlett Johanssons Junggesellinnen-Abschiedsfeier. Ihre alten Freundinnen planen mit ihr ein Party-Wochenende in Miami. So weit, so normal. Als die Mädels allerdings plötzlich eine Leiche am Hals haben, die sie wegschaffen müssen, wird es skurril – und sehr lustig. Insgesamt ein Film mit einem zwischenmenschlichen Frauen-Beziehungsgeflecht, in dem sich wohl die meisten in dem ein oder anderen Charakter wiederfinden werden.

Thematisch passend, aber nicht gut frequentiert: Der Erotik-Spielzeug-Stand von „Pepper Parties“ in der Lobby. Foto: jli
  • Thematisch passend, aber nicht gut frequentiert: Der Erotik-Spielzeug-Stand von „Pepper Parties“ in der Lobby. Foto: jli

Sichtbar gut gelaunt verlässt nach dem Film Grüppchen für Grüppchen den Kino-Saal. Ob dazu mehr das Gläschen Sekt beigetragen hat, den es für alle Besucherinnen vor dem Film gegeben hat, oder doch eher der Transport eines toten Strippers samt Penis-Sonnenbrille in dem Hollywood-Streifen? Unklar. Der Stand, der in der Kino-Lobby für Erotik-Spielzeug-Partys (eine Analogie zur klassischen Tupper-Party) wirbt, ist es wohl nicht gewesen. Er stößt nur auf sehr verhaltenes Interesse einiger weniger. Vielleicht hätte es dafür den Sekt schon ein bisschen früher geben müssen.

Ob sich Hameln am Mittwochabend später anderswo noch in eine Mädels-Abend-Party-Location verwandelt hat, ist nicht überliefert. Spaß hat es auf jeden Fall gemacht. Schade nur, dass die versprochenen Ausgaben der Zeitschrift Cosmopolitan nicht für jeden gereicht haben – aber immerhin war genügend Schokolade da...



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt