weather-image
19°

Vor allem älteren Menschen wird im Winter körperliche Aktivität empfohlen / Dadurch bauen sich Muskeln auf

Macht Sport bei Kälte weniger empfindlich?

Rudolf A. (86) aus Hameln fragt: „Je älter ich werde, desto mehr friere ich im Winter. Ich gehe nach Möglichkeit schon gar nicht mehr aus dem Haus, wenn das Thermometer unter den Gefrierpunkt fällt. Stimmt es, dass ältere Menschen empfindlicher auf Kälte reagieren? Mein Arzt sagt, ich könnte dieses Kälteempfinden mit Sport ausgleichen. Stimmt das?

veröffentlicht am 30.01.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 18:21 Uhr

270_008_5447269_Gehring_neu.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dr. Werner G. Gehring antwortet: Untersuchungen haben ergeben, dass ältere Menschen auf Kältereize empfindlicher reagieren als ihre jüngeren Mitmenschen. In den Wintermonaten wird aus diesem Grunde eine erhöhte Sterblichkeit beobachtet, so die Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin.

Die Ursache liegt darin, dass hauptsächlich Männer höheren Lebensalters teilweise die Fähigkeit verloren haben, die eigene Körpertemperatur trotz heftiger Kältereize konstant zu halten. Der Schutzmechanismus bei Kälteeinfluss tritt somit nicht ausreichend in Kraft.

Des Weiteren reagiert der Stoffwechsel eines älteren Menschen in der Regel im Vergleich zum jüngeren Menschen nicht mehr optimal auf die Kältereize. Anstatt schneller zu arbeiten, erniedrigt sich der Stoffwechselumsatz, wodurch das körperliche Wohlbefinden beeinträchtigt wird. Als Ursache vermutet man hier die verringerte Muskelmasse im Alter.

Außerdem wurde bei älteren Menschen beobachtet, dass der Blutdruck bei Kälte stärker ansteigt als bei jüngeren Menschen, was wiederum das Risiko für eine Thrombose erhöhen könnte.

Was Ihnen Ihr Hausarzt empfohlen hat, ist richtig: Vor allem älteren Menschen wird empfohlen, durch sportliche Aktivität verstärkt Muskelmasse aufzubauen und einem Anstieg des Blutdrucks vorzubeugen.

WIR HELFEN WEITER

Ihre Fragen – auch anonyme Zuschriften – leitet unser Redakteur Ulrich Behmann an Fachärzte aus der Region weiter. Die Antworten werden in einer der nächsten Ausgaben veröffentlicht, Ihre Namen geändert.

Adresse: Dewezet-Sprechstunde, 31784 Hameln Telefon: 05151/200-421

E-mail: u.behmann@dewezet.de Dr. Werner G. Gehring ist Arzt in Bad Münder

Bewegung im Winter ist gerade für Senioren empfehlenswert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt