weather-image

Lösekrug-Möller mit am Verhandlungstisch

veröffentlicht am 24.11.2013 um 17:14 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:31 Uhr

Lömö

Hameln (fh). Das Ziel des Verhandlungsmarathons ist nah. Auch die heimische Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller ist zuversichtlich: In dieser Woche sollen zwischen Schwarz und Rot in Berlin alle Fragen geklärt sein, sagt sie. Wenn dann am Ende auch noch die SPD-Mitglieder zustimmen, steht das neue Regierungsbündnis. Es wäre „ihre“ Koalition, so könnte Lösekrug-Möller sagen. Denn diesmal saß sie mit am Tisch, als zwischen den designierten Partnern über – gerade aus sozialdemokratischer Sicht – Kernfragen gefeilscht wurde.
 Die 62-Jährige gehört zur 19-köpfigen Koalitionsarbeitsgruppe „Arbeit und Soziales“, „A und S“ wie die Bundespolitikerin im Gespräch meistens sagt. Sie verhandelte mit über Großthemen wie Mindestlohn und Rente.  „Ich fand es eine tolle Anerkennung, benannt zu werden“, sagt die Hamelnerin, „ich habe mich nicht darum beworben.“ Ihre Vorerfahrungen seien schließlich „deutlich kleiner“. Es handelte sich um die Koalitionsverhandlungen im Landkreis Hameln-Pyrmont.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt