weather-image
×

Löschzüge alarmiert - Ermittlungen gegen zwei 16-Jährige

veröffentlicht am 22.05.2011 um 17:51 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Afferde (ube). Gegen zwei 16 Jahre alte Jungen aus Afferde und Hastenbeck ermittelt die Polizei wegen Verdachts des Missbrauchs von Notrufeinrichtungen. Die Schüler  sollen am Sonnabendmorgen um 2.12 Uhr einen Wohnungsbrand gemeldet haben.

Daraufhin waren die Feuerwehren Hameln und Afferde zum Südkampweg geschickt worden.  „Es war eine böswillige Alarmierung. Die Hausnummer 51 gibt es dort nicht. Wir haben die Straße abgesucht, aber kein Feuer entdecken können“, sagt Ortsbrandmeister Friedrich-Wilhelm Thies. Der Polizei gelang es wenig später, die beiden Verdächtigen zu ermitteln.

§ 145 Strafgesetzbuch
Missbrauch von Notrufen 

Wer absichtlich oder wissentlich

1. Notrufe oder Notzeichen mißbraucht oder
2. vortäuscht, daß wegen eines Unglücksfalles oder wegen gemeiner Gefahr oder Not die Hilfe anderer erforderlich sei,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt