weather-image
10°
OB wird nicht Landesbeauftragte in Hildesheim

Lippmann bleibt in Hameln

veröffentlicht am 10.12.2013 um 13:14 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:31 Uhr

Jetzt ist es klar: Susanne Lippmann geht nicht nach Hannover

Hameln. Damit ist das Gerücht vom Tisch: Die niedersächsische Landesregierung hat am Dienstagvormittag die vier neuen regionalen Landesbeauftragten benannt - Hamelns Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann ist nicht dabei. Der Posten in Hildesheim, für den sie im Gespräch war, übernimmt Karin Beckmann aus Burgwedel. Sie ist als Landesbeauftragte für regionale Landesentwicklung vom kommenden Jahr an auch für  Hameln-Pyrmont zuständig. Beckmann war bisher bei der NBank tätig. Die Hamelner Oberbürgermeisterin hatte offenbar kein Interesse an dem Jobwechsel.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt