weather-image

Linke wollen Mox-Resolution vom Stadtrat

Hameln (red). „Der Hamelner Stadtrat soll sich deutlich gegen die MOX-Transporte durch die Stadt aussprechen“, fordert Ratsherr Peter Kurbjuweit (Linke). „Dazu haben wir einen Antrag zur nächsten Ratssitzung eingebracht. Wir wollen ein parteiübergreifendes Signal des gesamten Rates nach Hannover senden, damit unsere Bürger vor den Gefahren des hochgiftigen Plutoniums geschützt werden, begründet er den Vorstoß. Es sei ein Unding, dass für den Fall eines Unfalls beim Transport im aktuellen Katastrophenschutzplan bisher keine besonderen Vorkehrungen getroffen seien, ergänzt er. Da sehen wir das niedersächsische Innenministerium in der Pflicht“, macht Ratsherr Jörgen Sagawe für die Piratenpartei deutlich. Auf Landesebene müsse ein gesondert ausgewiesener Katastrophenschutzplan für solche Transporte erarbeitet werden. Auch müsse die Bevölkerung rechtzeitig gewarnt werden, wenn Lkw mit Plutonium mitten durch Hameln rollen.

veröffentlicht am 29.09.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 11:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt