weather-image
23°

Polizei fahndet nach silbernem Audi A 3

Linienbus gerammt und geflüchtet

Klein Berkel. Erneut hat sich auf der Bundesstraße 1 ein Unfall ereignet, an dem ein Linienbus beteiligt war. Bereits am Dienstagnachmittag prallte ein Fahrzeug nach einem abgebrochenen Überholvorgang gegen das Heck des Busses. Der noch nicht ermittelte Unfallverursacher suchte nach der Kollision das Weite – er flüchtete, wie die Polizei gestern mitteilte.

veröffentlicht am 22.10.2014 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:47 Uhr

Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Linienbus war gegen 17.15 Uhr aus der Rattenfängerstadt kommend in Richtung Groß Berkel unterwegs. In Höhe des Einkaufszentrums Multimarkts – dort kam es vor zwei Wochen zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer sein Leben verlor und der Busfahrer lebensgefährlich verletzt wurde – setzte ein Autofahrer mit seinem Fahrzeug zum Überholen des Busses an. Aufgrund entgegenkommender Fahrzeuge musste der unbekannte Fahrer sein Vorhaben abbrechen und scherte hinter dem Bus wieder nach rechts ein.

Dabei prallte der Wagen – es soll sich nach ersten Ermittlungen der Polizei um einen Audi handeln – gegen das Heck des Linienbusses. Die 21 Jahre alte Busfahrerin aus Rinteln stoppte ihr Fahrzeug an der nächsten geeigneten Stelle und hielt in Groß Berkel an. Doch der Audi war verschwunden. Dessen Fahrer hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt und konnte bislang auch nicht ermittelt werden.

Bei dem flüchtigen Auto soll es sich um einen silberfarbenen Audi A 3 mit „HM“-Kennzeichen handeln, der nach dem Zusammenprall vorne rechts beschädigt sein müsste, wie die Hamelner Polizei mitteilte. Die Ermittler suchen nun nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Informationen zum Fahrzeug geben können. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Hameln unter Telefon 05151/933-222 entgegen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?