weather-image
13°
Erster Teil des Projekts umgesetzt / Kleine Feier geplant

Licht für die Schleuse

Hameln. Nicht nur die Innenstadt (und Bereiche wie die Bahnhofstraße) erstrahlen in adventlichem Glanz: Gestern wurde auch an der Schleuse mit der Installation einer Beleuchtung begonnen. Finanziert wird das Ganze durch Spendengelder, die der Verein für Grenzbeziehung und Heimatpflege eingesammelt hat. Den Grenzbeziehern liegt dieses Projekt nach Auskunft des Vorsitzenden Horst Tönebön seit Langem am Herzen, rund 16 000 Euro sind dafür zusammengekommen. Die technische Umsetzung läuft bereits länger: Die Montageplanung hat Lutz Reimann mit seiner Firma Elektroma fertiggestellt, die speziellen Leuchten sind geliefert.

veröffentlicht am 04.12.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 13:41 Uhr

270_008_6775017_hm102_Dana_0412.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wie genau man den ersten Teil des Projekts der Öffentlichkeit präsentieren will, darüber gibt es noch keine klare Linie. Laut Gerhard Paschwitz vom Arbeitskreis Weser plane man eine Art Adventsfeier – wie sie ablaufen werde, sei noch offen. Mit der Schleusenbeleuchtung ist der erste Teil des Weserlichts umgesetzt. In zwei weiteren Schritten sollen bis 2015 auch Wehr und Münsterbrücke angestrahlt werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt