weather-image
15°
Großes Fest am kommenden Samstag

„Licht für Andere“ gegen Leukämie

Hameln (red).Feiern, laufen, Leben retten! Diese drei Punkte beschreiben, worum es beim Benefizfest „Licht für Andere“ am Samstag, 14. Juli, von 10 bis 22 Uhr rund ums Hamelner Münster St. Bonifatius geht. „Die Münster-Gemeinde möchte von dem hellen Geburtstagslicht gern denen etwas abgeben, die nichts zu feiern haben“, erklärt Initiator Carsten Overdick den Grundgedanken zu dieser Großveranstaltung im Rahmen der 1200-Jahr-Feier des Münsters.

veröffentlicht am 09.07.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 00:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Rund 3000 Personen erwarten der Diakon und die zahlreichen Partner am Aktionstag in der Rattenfängerstadt, wenn die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) im Kampf gegen Leukämie unterstützt werden soll. Und das hat einen ernsten Hintergrund: Allein in Deutschland erkranke alle 45 Minuten ein Mensch an dieser schrecklichen Krankheit. Im Kapitelsaal des Münsters können Personen im Alter zwischen 18 und 55 Jahren sich von lokalen Ärzteteams typisieren lassen, um anschließend in die Deutsche Knochenmarkspenderdatei aufgenommen zu werden. „Wir hoffen, an diesem Tag die Marke von 1000 neuen Registrierungen zu erreichen“, wünscht sich Overdick.

Da die Typisierung eines potenziellen Spenders für Stammzellen 50 Euro kostet, findet von 10 bis 18 Uhr vor dem Hamelner Gotteshaus ein Benefizlauf zugunsten von Leukämiekranken statt. Die Teilnehmer des Laufes sind gebeten, sich einen Sponsor zu suchen, der für jede gelaufene Runde mindestens einen Euro an die DKMS zahlt. Im Blick auf die 400 Meter kurze Strecke sagt Overdick mit einem Augenzwinkern: „Sie muss nicht zwingend gelaufen werden“ und fügt an, „wer nicht rennen will, kann auch gehen.“ Die erste Runde eröffnet der Rattenfänger.

Viele Gewerbetreibende und Firmen aus der Region unterstützen die Benefizveranstaltung. Auf einer Bühne auf dem Münsterkirchhof läuft den ganzen Tag über dazu auch ein buntes Rahmenprogramm. So spielen unter anderem lokale Bands wie „BB-Stars“, „Vikilu-Band“, „Starriders“, „Pädagogian Harmonists“ oder „Navigation System Reggae“ ohne Gage und erfreuen mit musikalischer Vielfalt. Die Fachärzte für Hämatologie und Onkologie Prof. Dr. med. Helmuth Schmidt und Sybille Trapp-Dammaschke geben Interviews zum Thema Leukämie. Für das leibliche Wohl wird mit Getränke- und Bratwurstständen gesorgt.

„Der Funke ist schon übergesprungen“, berichtet Berufsschulpastorin Wibke Lonkwitz und freut sich über den ehrenamtlichen Einsatz ganzer Schulklassen, die der DKMS durch das Aufnehmen der erforderlichen Daten vor den Typisierungen helfen. Angehende Erzieherinnen bieten auf dem Schulhof der Elisabeth-Selbert-Schule eine Kinderbetreuung an, sodass Eltern in Ruhe sich als Spender registrieren lassen oder beim Spendenlauf teilnehmen können.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt