weather-image

GmbH übernimmt Einrichtungen für Menschen mit Behinderung / Neuer Arbeitgeber für 180 Angestellte

Lebenshilfe unter neuem Dach

Hameln. Die Aufgabe bleibt dieselbe – der Arbeitgeber wechselt: Vom übernächsten Jahr an sollen die etwa 180 Mitarbeiter in den verschiedenen Häusern nicht mehr für die Lebenshilfe Hameln-Pyrmont e. V. tätig sein. Der Verein übergibt seine Einrichtungen an die Paritätische Lebenshilfe Schaumburg-Weserbergland GmbH (PLSW). Allzu groß ist dieser Sprung jedoch nicht: Die PLSW ist eine gemeinsame Tochter der Lebenshilfevereine in Springe, Stadthagen, Rinteln und Hameln sowie des Paritätischen Landesverbandes Niedersachsen. In Hameln ist die PLSW bereits Träger der Werkstätten für Menschen mit Behinderung.

veröffentlicht am 12.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 04:21 Uhr

270_008_6594228_hm401_fn_1209.jpg
Frank Henke

Autor

Frank Henke Redaktionsleiter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ein „mehrjähriger Prozess“ der Entscheidungsfindung sei der nun beschlossenen Übergabe vorausgegangen, erklären Lebenshilfe-Geschäftsführer Peter Stuart und die 1. Vorsitzende des Vereins, Gabriele Bökenkröger – „teilweise kontroverse Diskussionen“ im Verein inklusive. Ausschlaggebend jedoch sei letztlich gewesen, „die hohe Qualität der Einrichtungen“ sichern und weiterentwickeln zu können. In dieser Woche stimmte die Mitgliederversammlung der Lebenshilfe Hameln-Pyrmont mit großer Mehrheit zu. Ein neues Schild bekommt so 2015 nicht nur das in diesem Jahr eröffnete neue Zentrum an der Ruthenstraße mit dem markanten „Schiff“ zur Weser. Auch Einrichtungen wie beispielsweise Wohnstätte, heilpädagogischer Kindergarten und Krippe in der Leuthenstraße oder die Autismusambulanz gehören dann zur PLSW. Insgesamt werden in den verschiedenen Einrichtungen etwa 500 Menschen betreut. Für die Mitarbeiter, versichert Geschäftsführer Stuart, soll sich nichts ändern. Arbeitsverträge blieben unverändert.

Weiterbestehen wird auch der Hameln-Pyrmonter Verein – wenn auch mit entschieden geschrumpftem Betätigungsfeld. Die Beratungsstelle und der Familienentlastende Dienst bleiben in Händen der Lebenshilfe Hameln-Pyrmont. Über Verwaltungsrat und Gesellschafterversammlung behält man Einfluss bei der PLSW. Der Verein wolle sich künftig verstärkt um die Umsetzung von gesellschaftlicher Teilhabe und Inklusion von Menschen mit Behinderung vor Ort kümmern. Etwa im Freizeitbereich – von der Faschingsfeier bis zum Diskoabend, sagt die Vorsitzende Bökenkröger. „Wir wollen mehr gelebte Inklusion.“

Hat Kurs gesetzt auf die Übergabe: der Vorstand der Lebenshilfe Hameln-Pyrmont e. V. am Lebenshilfe-Zentrum an der Weser.fn



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt