weather-image
23°

Diese Inschrift ziert die alte Volksschule Coppenbrügge

„Lasset die Kindlein zu mir kommen“

Wer seinen Blick an der Giebelseite des großen Backsteingebäudes direkt neben der Kirche von Coppenbrügge nach oben schweifen lässt, findet dort eine Tafel mit der Inschrift: „1883 Lasset die Kindlein zu mir kommen.“ Die alte Aufnahme von 1908 aus dem Fotoalbum des Stifterpaares Ernst und Sophie Feuerhake zu seiner Silberhochzeit zeigt den Zustand der Niederstraße zum Zeitpunkt der Bauarbeiten für die Trinkwasserversorgung. Die Spuren der Rohrverlegung am rechten Straßenrand sind noch nicht beseitigt. Links das Gebäude ist die ehemalige Apotheke, rechts hinter der Mauer beginnt der Kirchhof und danach folgt die schmucke Fassade der alten Volksschule.

veröffentlicht am 15.02.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 19:21 Uhr

270_008_7833160_rueck101_1502.jpg

Autor:

Gernot Hüsam


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt