weather-image
17°

Landrat: „Wichtige Versorgungsfunktion gefährdet“

Landkreis teilt Bedenken der Stadt Hameln

Hameln. Den Befürchtungen der Stadt, die durch Planungen des Landes die Zukunft Hamelns als Einkaufsstadt gefährdet sieht, schließt sich der Landkreis Hameln-Pyrmont an: „Die Stadt erfüllt für das Weserbergland eine wichtige Versorgungsfunktion, die durch die im Entwurf des Landesraumordnungsprogramms vorgenommen Festlegungen gefährdet wird“, sagt Landrat Tjark Bartels.

veröffentlicht am 09.10.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 08:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Im Programmentwurf werden im Bereich des Einzelhandels die Verflechtungsräume der Mittel- und Oberzentren festgelegt, womit die Versorgungsräume der Zentren einkaufstechnisch räumlich abgegrenzt werden. Hierbei seien lediglich die Erreichbarkeiten und Streckenlängen zugrunde gelegt worden, kritisiert der Landkreis, nicht aber Aspekte wie die unterschiedliche Angebotsvielfalt und Attraktivität der Zentren und insbesondere die tatsächlichen Gewohnheiten Bürger.

Hameln besitze als attraktiver Einkaufs- und Arbeitsort eine oberzentrale Teilfunktion, die bei der vorgenommenen engen räumlichen Abgrenzung des Verflechtungsraumes nicht ausreichend berücksichtigt werde, heißt es weiter. So sind die Bodenwerder, Salzhemmendorf und Coppenbrügge mit der Kaufkraft ihrer Bürger den benachbarten Mittelzentren Bad Pyrmont beziehungsweise Springe zugeordnet, was nicht zuletzt wegen der guten Anbindung an die Bundesstraßen nicht nachvollziehbar sei.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?